Anita Hell aus Jenbach äuißert sich zur CORONA-Pandemie.unsplash.com

Wo ist das politische Rückgrat?

Wann hat ein Politiker endlich genügend Rückgrat, um in Sachen CORONA-Pandemie endlich eine absolute Kehrtwende einzuleiten?

Warum folgt man diesmal nicht auch dem Vorbild Israels und anderer Länder und lässt dem Virus seinen Lauf und akzeptiert, dass man nicht alle von der Impfung überzeugen konnte? Stattdessen sollte man  auf Selbstverantwortung und gezielte, sowie geführte Durchseuchung setzen! Wenn scheinbar die klügsten Köpfe der Welt nicht dazu fähig sind, einen Antikörperwert festzulegen, den man als schützend erachtet und stattdessen nur experimentelle Impfungen in den Himmel  jubelt, die keine ausreichende Dauerwirkung zeigen, darf man sich nicht wundern, dass das Vertrauen in die Wissenschaft schwindet und man die Schraube, an der man jahrelang gedreht hat, nun endgültig überdreht. Es muss endlich ein Ende haben, diese permanente Zerstörung von Kinderseelen, dieser Vernichtungsfeldzug unserer wirtschaftlichen Zukunft, dieser Schuldenberg den noch unsere Enkel abbezahlen werden und die uns zu Recht fragen werden, warum ausgerechnet unsere Generation ihnen das angetan hat. Dieses Virus führt uns allen unsere eigentliche Hilf- und Machtlosigkeit vor Augen wenn die Natur beschließt, homo idioticus zu verdeutlichen, dass er nicht die "Krone der Schöpfung" ist. Wenn man sich auf dem falschen Weg befindet wird dieser nicht richtiger, nur weil man schneller geht.

Anita Hell, Jenbach


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite