Bis zu 20.000,– EURO mehr kosten leichte Nutzfahrzeuge oder Pick-ups bald. Tipp: Kaufvertrag vor 1. Juli abschließen! unsplash.com

Nutzfahrzeuge ab 1. Juli NOVA-pflichtig!

Ab 1. Juli 2021 muss auch für alle leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen die Normverbrauchs-Abgabe (NOVA) bezahlt werden. Bis 20.000,– EURO mehr für einen Kastenwagen...

ÖSTERREICH/TIROL Die aktuellen NOVA-Regeln für den Kauf eines PKWs und für leichte Nutzfahrzeuge  bis 3,5 Tonnen gelten nur noch bis 1. Juli 2021. Dann wird es empfindlich teurer! Denn auch alle Pick-ups, Klein-Transporter, Kastenwägen..., die bisher von der NOVA ausgenommen waren, sind dann NOVA-pflichtig! Die NOVA, ursprünglich als Luxussteuer gedacht, gilt dann auch für diese leichten Nutzfahrzeuge, die hauptsächlich von Klein- und Mittelbetrieben eingesetzt werden. Aber auch für Privatpersonen wird es teurer: Für einen Familien-Van, für den jetzt etwa 3.600,– EURO NOVA anfallen, verdoppelt sich diese Abgabe bis 2024 fast. Die Anhebung dieser Steuer wurde im Dezember 2020 im Nationalrat beschlossen.

Vor allem Kleinbetriebe und Familien betroffen!

CORONA hat in der Zwischenzeit das Thema völlig zugedeckt, jetzt wird es aber aktuell. Hinter der NOVA-Anhebung verbirgt sich eine komplizierte Berechnung, die jedes Gramm CO2, das anfällt, bestraft. Man rechnet ab 1. Juli etwa so: Die CO2-Emissionen in Gramm pro Kilometer minus 112 Gramm bei PKW oder minus 165 Gramm bei Nutzfahrzeugen. Das ist sozusagen der "CO2-Freibetrag".  Das dividiert durch 5 ergibt den NOVA-Satz in Prozent – fällig vom Netto-Betrag. Davon werden einmalig 350,– EURO abgezogen. Haben Neufahrzeuge ab 1. Juli einen CO2-Ausstoß von mehr als 200 g/km, ist dann eine Strafe von 50,– EURO je zusätzlichem Gramm CO2 fällig.

Beispiel FORD Ranger Raptor: Nach WLTP hat dieser einen CO2-Ausstoß von 277 g. Minus 165 = 112 : 5 = 22,4 % vom Netto-Betrag. Dazu kommt aber noch die Strafe: Für jedes Gramm über 200 g/km kommen 50,– EURO dazu. Beim FORD Ranger also nochmal 3.850,– EURO. In Summe kostet ein Pick-up dieser Klasse dann um etwa 16.000,– EURO mehr und der Betrag steigt bis 2024 noch an!

Höchststeuersatz auf 80 Prozent

Bisher lag der Höchstwert für die NOVA bei PKW bei 32 Prozent, ab Juli 2021 steigt dieser auf 50 Prozent und wächst bis 2024 in Zehnerschritten auf 80 Prozent. Um dem neuen Steuerwahn zu entgehen, der vor allem Klein- und Mittelbetriebe aber auch Familien hart treffen wird, hilft (so blöd es klingen mag) nur eines: Jetzt kaufen!

Wer einen verbindlichen Kaufvertrag hat, der vor dem Stichtag 1. Juli 2021 abgeschlossen wurde und das Fahrzeug bis spätestens 31. Oktober 2021 abholt, kann sein Auto noch nach dem alten NOVA-Regelwerk zulassen.
In diesem Fall besteht für Klein-LKW noch keine NOVA-Pflicht. Bemessen wird die Abgabe nach dem tatsächlichen Neupreis des Fahrzeugs netto, so dass sie, je nach Fahrzeug und Rabatten, unterschiedlich ausfällt. Wer es genau wissen will, findet auf der Internet-Seite des Finanz-Ministeriums einen NOVA-Rechner (siehe Link).

ACHTUNG: Im Netz finden sich zur Übergangs-Frist verschiedene Angaben. Teils wird auch angegeben, die Kaufverträge müssten bis  1. Juni 2021 unterschrieben sein...


Suche

Startseite