Die Leserbriefe spiegeln nicht die Meinung der ROFAN-KURIER-Redaktion wieder.Pixabay

Anschein einer Demokratie

Obwohl seit März 2020 bekannt ist, dass die Risikogruppen Alte und Pflegepersonen mit Vorerkrankungen sind, setzt diese Regierung mit nahezu täglichen Pressekonferenzen auf Eigen-PR und  Angst und Panik und vernichtete mit Ausnahme der systemrelevanten Betriebe nahezu die gesamte Wirtschaft.

Bereits die alten Römer verstanden es mit „Brot und Spiele“ die Leute dorthin zu bringen, wo sie sie haben wollten. Heute wird jedem gesagt, die digitale Welt sei des Rätsels Lösung und man könne damit alles machen. Vom umstrittenen Home-Schooling bis zum Home-Office. Aber keiner will die Distanzierung der Leute bemerken. Über die Abwicklung von Bestellvorgängen via amazon, was in Wirklichkeit den einheimischen Handel vernichtet bis hin zu diversen Fernsehprogrammen.

Da wird alles so dargestellt, als gäbe es derzeit gar keine Besonderheiten. Die Kunden lassen sich von den politischen Führungsfiguren in einen Zustand manipulieren, der eigentlich nur in einer Diktatur besteht. Aldous Huxley ("Schöne neue Welt") hat diesen Zustand so beschrieben: "Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie erwecken. Ein Gefängnis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon träumen, auszubrechen. Es ist ein System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Unterhaltung und Konsum ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln."

Und Marie von Ebner-Eschenbach ("Krambambuli") formulierte es so: "Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."
Traurig, aber leider wahr...

Mag. A. Frisch, Kufstein


Startseite