Bgm Bernhard Zisterer, Bez-FK Armin Lechner, Josef Braunegger (60 Jahre FF-Kramsach), Erwin Luchner (70 Jahre FF-Kramsach), Kdt René Arzberger, Kdt-Stv Alexander Callegari, ABI Werner Praxmarer

139. Jahreshauptversammlung der FF-Kramsach

139. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kramsach

KRAMSACH (klausm) Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete Kommandant René Arzberger am Freitag 18. Jänner im Volksspielhaus die heurige, die139ste Jahreshauptversammlung der 1880 gegründeten und heute 137 Mitglieder starken Feuerwehr Kramsach. Neben den Feuerwehrkameraden selbst nahmen als Ehrengäste Pfarrer Mag Martin Schmid, Bgm Bernhard Zisterer, Bez-Feuerwehrkassier Armin Lechner, Abschnittsbrandinspektor Werner Praxmarer, Alt-ABI Manfred Einkemmer, Alt-Kdt und Alt-Bgm Manfred Stöger, PI Kramsach Kdt-Stv Andreas Haas, Michael Ausserhofer Wasserrettung, Hannes Knoll Bergrettung, Benjamin Tauber Bez-Kdt Rotes Kreuz, Landesfeuerwehrarzt Dr. Adolf Schinnerl, Dr. Ernst Hosp sowie Ehrenmitglieder der Feuerwehr Kramsach an der Versammlung teil.

Gemäß der Tagesordnung wurden diverse Versammlungspunkte wie Bericht des Kommandanten, des Kassiers, des Jugendbetreuers, etc., abgearbeitet. Berichtet hat weiters der Volksspielhausausschuss – die Feuerweher ist ja Mitbesitzer vom Volksspielhaus. Beeindruckende Zahlen und Fakten aus dem Alltag der Feuerwehr lieferte naturgemäß der Kommandant in seinem Jahresbericht:

„Ging es für die Feuerwehr im Vorjahr Anfang Jänner (konkret um den 04. Jänner) schwerpunktmäßig um’s Hochwasser, lag das Hauptaugenmerk im heurigen Jänner auf der Bewältigung der vorhandenen Schneemassen“ … Damit begann FF-Kdt René Arzberger seinen heurigen Bericht mit Jahresrückschau 2018. Und tatsächlich ging es für Tirol’s Feuerwehren heuer im Jänner bereits ziemlich rund: Wie vom Bezirksverband zu erfahren war gab es allein in den ersten beiden Jännerwochen des heurigen Jahres tirolweit auf Grund der besonderen Schneesituationen 1.452 Alarmierungen, herausgerechnet waren das im Bezirk Kufstein 378 Alarmierungen, so gesehen kam die Feuerwehr Kramsach was den Kampf gegen die Schneemassen betrifft mit 8 Alarmierungen noch recht glimpflich davon.

Insgesamt gab es für die FF-Kramsach im Vorjahr 135 Einsätze – davon 5 Brandeinsätze, 2 Brandsicherheitswachen, 108 Technische Einsätze und 20 Fehlausrückungen. Es ging um Wasserschäden, verunglückte Personen, Verkehrsunfälle, Fahrzeugabstürze, diverse Brände, Gasaustritt, Verkehrsregelungen (besonders im Zusammenhang mit den Radbewerben), Wassertransporte, usw., usw.

Allein der Zeitaufwand für Einsätze und Übungen betrug für die Kramsacher Feuerwehr im Vorjahr über 1.500 Arbeitsstunden. Die Kilometerstatistik spricht in diesem Zusammenhang von 14.313 zurückgelegten Fahrzeugkilometern. Das komplette Jahr 2018 zusammengerechnet verlangte schlussendlich 6.942 Arbeitsstunden, ja und wenn man bedenkt dass wir hier von der Freiwilligkeit einer Feuerwehr reden, dann erübrigt sich wohl jeder weitere Kommentar.

Einen besonderen Applaus verdiente sich die Feuerwehrjugend mit ihrer Friedenslicht-Aktion zu Weihnachten, war es doch dadurch möglich mit dem Erlös aus der Aktion plus einem finanziellen Zuschuss aus der Kameradschaftskasse am 02. Jänner an das „Mobile Pflege & Betreuungszentrum“ ein Pflegebett zu übergeben.

Ehrungen, Auszeichnungen, Beförderungen …

Zu den Höhepunkten einer Feuerwehr-Jahreshauptversammlung gehören neben den Berichten von Kommandant, Kassier, Jugendbetreuer sowie Gratulationen für erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge: Beförderungen, Angelobungen und Ehrungen.

Mit Josef Braunegger und Erwin Luchner wurden vom Landesfeuerwehrverband Tirol zwei langjährige Mitglieder der Feuerwehr Kramsach mit dem Ehrenzeichen in Würdigung besonderer Verdienste um das Feuerwehrwesen geehrt: Josef Braunegger für 60-jährige und Erwin Luchner für 70-jährige Mitgliedschaft. Atemschutzleistungsabzeichen in GOLD für: Thomas Azwanger, Uwe Bayer, Martin Braunegger, Thomas Innerbichler, Thomas Madersbacher, David Tegtmeier, Georg Walcher jun. In den Aktivdienst überstellt: Lisa Mooser und Isabella Scheiber. Beförderungen: Philipp Huber zum Hauptfeuerwehrmann, Martin Luchner und Thomas Madersbacher zum Löschmeister, Bruno Hanika zum Oberlöschmeister. Verdienstzeichen für 25-jährige Zugehörigkeit: Thomas Azwanger, Alexander Callegari, Falko Fahrmair, Thomas Innerbichler, Andreas Überall, Josef Zeindl, Martin Zeindl. Thomas Gögl wurde zum Mitglied im Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit des Bezirksfeuerwehrverbandes (BFV) Kufstein ernannt.

Das Finale der Feuerwehrversammlung blieb den Ehrengästen für Ansprachen und Grußworte vorbehalten. An’s Rednerpult traten Bürgermeister Bernhard Zisterer, Abschnittsbrandinspektor Werner Praxmarer, Einsatzstellenleiter Wasserrettung Kramsach Michael Ausserhofer, Dr. Ernst Hosp. Mit einem kräftigen „Gut heil Kameraden“ beschloß Kommandant René Arzberger schließlich die 139ste Jahreshauptversammlung der FF-Kramsach und eröffnete das Bufett vom Catering-Restaurant Sonnwend.

Zu den Fotos: