Kramsachs Bürgermeister Hartl Zisterer (ÖVP) kann 2020 mit Einnahmen von etwa 14 Mio. rechenen.

14 Mio. EURO Einnahmen für Kramsach

In Kramsach stehen heuer einige Projekte an. So wird der Bau des Tiefbrunnen begonnen oder verschiedene straßenbauliche Maßnahmen durchgeführt. Kramsach rechnet mit 14,2 Mio. EURO Einnahmen und 15,5 Mio. EURO Ausgaben.

KRAMSACH In Kramsach gibt es, wie in so vielen Gemeinden heuer erstmals einen Finanzierungshaushalt. "Heuer wird der Haushalt der Gemeinde das erste Mal wie ein Betrieb geführt", erklärt Bgm. Hartl Zisterer. Weg von der Kameralistik, hin zum Finanzierungshaushalt. Auf der Einnahmenseite stehen 14,2 Millionen EURO, auf der Kostenseite stehen 15,5 Mio. EURO.

Auf der Ausgaben-Seite sind in Kramsach die Personalkosten mit einem Aufwand von etwa 4,5 Mio. EURO der größte Brocken, allerdings sind hier auch die Personalkosten für Schulen, Kindergärten, Altersheim... dabei.
Mit etwa 1,55 Millionen EURO gehört auch der Bildungs-Bereich zu den größten Ausgaben-Positionen der Gemeinde. 218.100,– EURO steuert Kramsach zur Neuen Mittelschule (Hauptschule) Rattenberg bei. Für die Volksschule zahlt man etwa 363.100,– EURO. Kindergarten und Kinder-Krippe kosten inklusive Personal 907.100,– EURO.
Gesundheit: Für den Tiroler Gesundheitsfond (Finanzierung der Landeskrankenhäuser) stellt Kramsach heuer ca. 830.700,– EURO und für das Bezirks-Krankenhaus 309.600,– EURO zur Verfügung.
Soziales: 473.300,– EURO an Sozialhilfe gehen an das Land, weitere 326.100,– kostet die Behinderten-Hilfe. Das Seniorenheim kostet heuer 120.000,– EURO.
Die Kosten für die Jugendwohlfahrt betragen heuer 120.500,– EURO. Die Müll-Entsorgung beläuft sich auf etwa 167.000,– EURO, Kanal/Abwasser-Entsorgung auf 429.900,– EURO und die Wasserversorgung auf 231.300,– EURO.
An Landes-Umlage zahlt Kramsach heuer 382.300,– EURO. Kultur und Vereine lässt man sich etwa 70.000,– EURO kosten.

Einnahmen: Auf der Einnahmen-Seite stehen die Abgaben-Ertrags-Anteile (also der Anteil der Gemeinden an den Steuer-Einnahmen der Republik) mit 4,9 Mio. EURO ganz oben. Etwa 2 Mio. EURO kommen an eigenen Steuern (Kommunalsteuer, Grundsteuer...) noch in die Kassa.
Die Gebühren werden, wo es nötig ist, an den Index angepasst.


Startseite