Bergduathlon-Siegerfoto nach Mittelwertmodus - Platz 2: Konrad Häusler/Bernd Salchow (Lindner Kabinenbau), Platz 1: Bgm Anton Hoflacher/Günther Embacher (Gemeinde Kundl), Platz3: Lukas/Josef Stadlmann (Die AmRainer), WSV-Obfrau Helene Astner

14. WSV-Bergduathlon auf die Saulueg

Kräfteraubender WSV-Bergduathlon auf die Kundler Saulueg

KUNDL (klausm) Eines der großen Kundler Sportereignisse vor der Wintersaison ist für den Wintersportverein (WSV) der Bergduathlon auf die Saulueg. Heuer fand dieser kräfteraubende Bewerb am Samstag den 06. Oktober statt. Massenstart war um 11:00 Uhr vor der Eishalle, von da bewältigten die Radfahrer den ersten Teil des Duathlons, eine Bike-Strecke von der Eishalle hinauf zum Fürstenhof (ca. 4 km/130 Höhenmeter), im zweiten Teil des Bewerbes galt es für die Läufer die Saulueg-Rundstrecke (ca. 2 km/130 Höhenmeter) möglichst flott zurückzulegen. Bei herbstlichen, nahezu wolkenlosen 23°, war dieser Bergduathlon des WSV-Kundl auch heuer wieder eine ganz besonders schöne Veranstaltung.

Wechselzone Radfahrer/Läufer war beim Fürstenhof - der Zieleinlauf für die Läufer war heuer erstmals ebenfalls beim Fürstenhof, ja und die Preisverteilung fand im Anschluß an das Rennen beim Kundler Musikpavillon statt.

Ergebnisse gemäß dem Mittelwertmodus:

Platz 1 (32:16,9) für das Team „Gemeinde Kundl“ mit Bgm Anton Hoflacher und Günther Embacher, Platz 2 (32:21,2) für das Team „LINDNER Kabinenbau“ mit Konrad Häusler und Bernd Salchow, Platz 3 (32:29,6) für das Team „Die AmRainer“ mit Josef und Lukas Stadlmann

Ergebnisse gemäß der Gesamtzeit:

Platz 1 (25:39,6) für das Team „ZSST 9686“ mit Thomas Schiegl und Sebastian Zierhofer, Platz 2 (26:45,0) für das Team „Brachiale“ mit Gerhard Leitner und Hannes Taxacher, Platz 3 (27:36,9) für das „Team SK8 all stars“ mit Walter Kapfinger und David Thaler

Zu den Fotos:

Sämtliche Ergebnisse gibt’s auf der Homepage: http://wsv-kundl.at/