Gaudi-Fest’l der Bundesmusikkapelle Mariatal mit: Stabführer Herbert Hausberger (BMK Mariatal), Kpm Magdalena und Theresa Rohregger (BMK Mariatal), Kpm Tobias Loinger (Jugendorchester Young Stars), Kpm-Stv Peter Schneider (Jugendorchester Young Stars), Obmann Hannes Steiner (BMK Mariatal)

34. Gaudi-Festl der BMK Mariatal

34. Gaudi-Festl der Bundesmusikkapelle Mariatal

KRAMSACH-MARIATAL (klausm) Bereits zum 34. Mal fand heuer das Gaudi-Festl der 1804 gegründeten, also mittlerweile 215 Jahre alten Bundesmusikkapelle Mariatal statt. Den musikalischen Festauftakt übernahm das Jugendblasorchester „The Young Stars“, bestehend aus Mitgliedern der Musikkapellen Brandenberg, Kramsach und Rattenberg/Radfeld, mit dem musikalischen Leiter Tobias Loinger und seinem Stellvertreter Peter Schneider. Das Jugendblasorchester wurde bereits bei mehreren Wettbewerben ausgezeichnet und vertrat Tirol schon des Öfteren beim Bundeswettbewerb im Linzer Brucknerhaus.

Nach den „Young Stars“ übernahm die 2017 gegründete Böhmische Powerband aus dem Tiroler Unterland „Lautstark“ die musikalische Unterhaltung. Vor zwei Jahren schlossen sich die engagierten Musikanten zu einer Böhmischen Formation zusammen und begeistern seither ihr Publikum nicht nur mit traditioneller Blasmusik, vielmehr liefern sie von Polkas über Walzer bis hin zu beeindruckenden Solowerken erstklassig arrangierte Eigenkompositionen.

Für die Festbesucher bauten die Veranstalter auf dem Festgelände selbstverständlich wieder die Wein-, Stauden- und Weißbierbar auf, welche wie man hört, ziemlich frequentiert wurden. Die Festküche servierte unter anderem g’schmackige Festschnitzel, Kasnocken,Zillertaler Krapfen, Bratwürste, Schnitzelburger und nicht zu vergessen die vielen herrlichen hausgemachten Kuchen und Torten in der Kaffeebar. Am zweiten Festtag, am Samstag 13. Juli, fand der 3. Bierathlon statt, zu dem so wie im Vorjahr die besten Mannschaften des Unterinntal’s antraten.

Regeln für den Bierathlon

Beim Bierathlon mußte eine vorgegebene Strecke mit einer Bierkiste (alternative einer Radlerkiste) bewältigt werden, die Ziellinie am Ende selbstverständlich mit der inzwischen leergetrunkenen Bier-/Radlerkiste überquert werden. Wichtig, an dieser Stelle festzuhalten: Das Mindesalter der Teilnehmer lag bei 18 Jahren. Sieger wurde nicht das schnellste Team, vielmehr gewann jene Mannschaft, welche an die vorgegebene Durchschnitts- also Richtzeit am nächsten herankam. Die teilnehmenden Teams bestanden aus maximal 5 Personen - selbstverständlich konnten auch biergeprüfte Einzelkämpfer ihr Glück versuchen und allein an den Start gehen.

Ergebnisse

An die 50 Teams mit insgesamt rund 200 Teilnehmern gingen an den Start und gemessen an der Richtzeit von 00:30:11 hießen die 5 besten Mannschaften am Ende: Melchampass aus Angerberg (Laufzeit 48:38), Winklpass 1:09:00), Mallorca-Cowboys (1:17:00), Team asozial 1:18:00) und Münstera-Musig-Klatschweiba (1:20:00). Die kompletten Ergebnisse aller Teams gibt’s direkt bei der BMK Mariatal.