Alpbachs Bürgermeister Markus Bischofer zum Budget: "Trotz Pandemie werden die wesentlichen Aufgaben erledigt und auch Investitionen getätigt."

6 Millionen EURO im Alpbacher Budget

Im 2021er-Budget der Gemeinde Alpbach sind sechs Millionen EURO vorgesehen. Aufgrund der Pandemie muss der Gürtel enger geschnallt werden. "Unsere Hausaufgaben erledigen wir aber trotzdem", sagt Bgm. Markus Bischofer.

ALPBACH "Unser heuriges Budget hat die Handschrift einer Pandemie und wir müssen, wie wahrscheinlich alle Gemeinden, den Gürtel enger schnallen", sagt Alpbachs Bürgermeister Markus Bischofer. Die wesentlichen Aufgaben erledigt die Gemeinde aber trotzdem und Investitionen werden auch getätigt. "Wir erledigen unsere Hausaufgaben trotz Pandemie!", sagt Bischofer.

Ergebnishaushalt: Im Ergebnishaushalt der Gemeinde Alpbach stehen Erträgen von 6,1 Millionen Aufwendungen von 5,8 Millionen EURO gegenüber. Somit beträgt das Netto-Ergebnis 320.900,– EURO.

Finanzierungshaushalt: Der Geldfluss der operativen Gebarung beträgt für das Jahr 2021 nun 957.400,– EURO, aus der investigativen Gebarung beträgt der "cash flow" 1,4 Millionen EURO. Damit ergibt sich ein Netto-Finanzierungssaldo von 468.600,– EURO.

Im Bereich Gesundheit kosten die Rettung, Bergrettung und Wasserrettung heuer insgesamt 67.700,– EURO, wobei hier eine Einmalzahlung von 35.000,– EURO für den Ankauf eines Fahrzeuges für die Bergrettung inkludiert ist. Im Bereich Soziales sind im Budget 579.300,– EURO veranschlagt. Die allgemeine Verwaltung kostet Alpbach insgesamt 303.900,– EURO, wobei hier die Personalkosten mit 273.200,– EURO im Budget stehen. Straßenerhaltung und Winterdienst kostet Alpbach 614.700,– EURO, für Kultur und Vereine lässt die Gemeinde 171.200,– EURO springen. Für die Feuerwehr sind heuer 579.200,– EURO vorgesehen, wobei hier ebenfalls ein Ankauf eines Rüstfahrzeuges ansteht, dieses wird allerdings mit 225.400,– EURO aus dem Landesfeuerwehrfond gefördert.

Einnahmen: Bei den Einnahmen bekommt Alpbach 191.500,– EURO an Bedarfszuweisungen, 2,5 Millionen EURO an Ertragsanteilen und an ausschließlichen Gemeinde-Abgaben stehen 918.600,– EURO im Voranschlag.

Das Alpbacher Gemeindevermögen wird mit 2,8 Millionen kurzfristiges und 21,7 Millionen EURO langfristiges Vermögen bewertet.

Gebührenerhöhungen sind in Alpbach keine geplant, mit Ausnahme der Gebühren für die Kinderbetreuung. Nur eine Indexanpassung steht an.


Startseite