David und Stefanie Ruprechter im Breitenbacher Atelier

Amulette, Energieschmuck, Bildhauerei & Laserei aus Breitenbach

„Jeder Mensch ist, so wie er ist, wertvoll und einzigartig.“ Dieses Wissen fördert ein zufriedenes Leben und ein harmonisches Miteinander, wie das Beispiel der Geschwister Stefanie und David Ruprechter aus Breitenbach zeigt. Beides Künstler, durch das Elternhaus talentmäßig vorbelastet, Grundausbildung in der Schnitz- und Bildhauerschule Elbigenalp, geht jedes der Geschwister in der Kunst seinen eigenen Weg.

BREITENBACH (klausm) „Jeder Mensch ist, so wie er ist, wertvoll und einzigartig.“ Dieses Wissen fördert ein zufriedenes Leben und ein harmonisches Miteinander, wie das Beispiel der Geschwister Stefanie und David Ruprechter aus Breitenbach zeigt. Beides Künstler, durch das Elternhaus talentmäßig vorbelastet, Grundausbildung in der Schnitz- und Bildhauerschule Elbigenalp, geht jedes der Geschwister in der Kunst seinen eigenen Weg.

Stefanie Ruprechter

Sämtliche Amulette und Schmuckstücke von Stefanie werden mit viel Liebe von Hand gefertigt. Jedes Stück ist ein kunstvolles Unikat. Ja und nachdem zur Fertigung weitgehendst Fallholz verwendet wird, kommt für diesen Naturschmuck auch kein Baum zu Schaden.

Bevorzugte Stefanie anfangs für ihre Arbeiten hauptsächlich wertvolles Zirbenholz, kommen mittlerweile auf Grund starker Nachfrage immer mehr auch andere interessante Hölzer dazu. Für die Künstlerin ist die Gestaltung ihrer Holzanhänger nicht nur Handwerk, jede Holzscheibe offenbart ihr eigenes filigranes Muster an Jahresringen und Ästen. Stefanie hebt die schönsten Linien hervor, verstärkt sozusagen alles was die Natur bereits vorgegeben hat. Das aufwändige Schleifen und Bemalen der zarten Holzamulette erfordert höchste Präsenz und Sensibilität. Die Idee zu diesem Energieschmuck ist aus Liebe zur Natur und den schönen Zeichnungen, welche die Holzstrukturen hervorbringen, entstanden.

Neben der Leidenschaft für Holz schlägt bei NATURLIEB auch die Liebe für Heil- und Edelsteine. Daher wird NATURLIEB-Schmuck auch als Edelsteinschmuck bezeichnet, da in vielen Schmuckunikaten Heilsteine bzw Edelsteine sowie Gold und Sterlingsilber eingearbeitet werden. NATURLIEB-Schmuck gibt’s mittlerweile nicht nur im Online-Shop sondern ebenso in Fachgeschäften in den Bezirken Kufstein, Kitzbühel, Schwaz, IBK-Land, Reutte, in Nieder- und Oberösterreich, Salzburg, in der Steiermark, in Deutschland und in Südtirol.

David Ruprechter

Während sich Stefanie Ruprechter vorzugsweise mit edlen Holzamuletten, Heil- und Edelsteinschmuck beschäftigt, hat sich ihr Bruder David Ruprechter der BILHAUEREI im Familienbetrieb verschrieben, ist sie doch eine der ältesten bildenden Künste der Kulturgeschichte und nimmt für die Familie Ruprechter seit 1977 einen wesentlichen Platz ein.

„Wo Natur aufhört ihre Abbilder zu schaffen, dort beginnt der Mensch aus natürlichen Dingen mit Hilfe der Natur unendliche Bilder zu schaffen.“ (Zitat von Leonardi da Vinci). Der Beruf des Bildhauers hat bekanntlich eine lange Tradition. Seit Jahrhunderten wird auf unterschiedlichste Art und Weise handwerkliches Bearbeiten verschiedenster Materialien praktiziert. Das Berufsbild des Bildhauers hat sich zwar durch technische Entwicklungen und Erneuerungen stark modernisiert, verändert, kunsthandwerkliches Geschick und Kreativität sind allerdings unumgänglich, gehören bis heute dazu.

Die LASERGRAVUR besteht im Verdampfen bzw. in der Schmelzverdrängung des zu kennzeichnenden Materials somit entsteht eine Vertiefung auf der Oberfläche. Nahezu sämtliche Materialien lassen sich mit dem Laser beschriften: Holz, Stein, Karton, Glas, Leder Plexiglas, Acryl, Metalle, Kork, Leder und Sogar Obst, Gemüse und Eierschalen. Lasermarkierungen sind dauerhaft, da sie ins Material hineingearbeitet werden. Für die Lasergravur braucht’s keine Zusatzmaterialien wie etwa Farbe oder ähnliches, sie ist somit eine besonders kostengünstige Beschriftungsart der Werbeindustrie geworden.

Bevorzugte Werkstoffe sind für David der Naturrohstoff HOLZ. Zirbe und Linde eignen sich besonders gut für die Bildhauerei, selbstverständlich kommen auch andere Hölzer zur Anwendung. Mit dem Rohstoff STEIN werden plastische Natursteinarbeiten hergestellt. Im Gegensatz zum Steinmetz sind die Arbeiten des Steinbildhauers mehr gestalterisch und weniger geometrisch, es entstehen also keine bautechnischen Arbeiten wie Treppen oder Küchenarbeitsplatten.

Steinbildhauer zeichnen sich durch kunsthandwerkliche Fähigkeiten aus, können sowohl schöpferisch arbeiten, als auch vorgegebene Plastiken in Stein umsetzen. Im Vergleich zu reinem, relativ weichem Kupfer, weist BRONZE durch die hohe Legierungskomponente Zinn eine hohe Festigkeit und Härte auf. Der Bronzeguss ist ein Urformverfahren, bei dem flüssige Bronze, eine Legierung aus Kupfer und Zinn, in eine Formgegossen wird, um einen gewünschten Gegenstand herzustellen.

(Quellnachweis: www.naturlieb-Schmuck.at und www.bildhauerwerkstaette.at)

Hier geht’s direkt zu den Künstlern:

Stefanie Ruprechter:  www.naturlieb-schmuck.at

David Ruprechter:  www.bildhauerwerkstaette.at


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2020