Breitenbacher Herbstfest mit Oldtimerumzug der Generationen

Auch heuer wieder Riesenherbstfest in Breitenbach

BREITENBACH (klausm) Feuerwehr, Schützen, FC-Kramal, Musikkapelle, Bäuerinnen, SV-Fußball, SV-Eisschützen, Tennisclub und Landjugend – sie alle waren Mitveranstalter des heurigen Breitenbacher Herbstfestes am Samstag den 01. September, wobei die Organisation des Festes heuer in den Händen des SV-Breitenbach (Sektion Eisschützen) lag. Um die Sicherheit der Zuschauer kümmerte sich die Feuerwehr Breitenbach. Unter den Zuschauern neben anderen Breitenbachs Bürgermeister LA Ing. Alois Margreiter, Dr. Manfred Moser und NMS Dir. OSR Günter Schroll.

Das Festprogramm

Das Programm des heurigen Herbstfestes war wieder aussergewöhnlich und beeindruckend: So kochten die Bäuerinnen Zillertaler Krapfen und auszoch’ne Nudl’n, dass sich die Pfannen nur so bogen. Über mehrere Stunden riss die zweireihige Kolonne vor der Krapfenausgabe nicht ab. Dem Motto„Oldtimerumzug der Generationen“ folgend, begeisterten an die 50 Mitwirkenden vorerst mit einer sehenswerten Ausstellung an Raritäten und Oldies aus längst vergangenen Tagen und einem anschließenden Oldtimerumzug durch die Gemeinde, wobei jeder der teilnehmenden Raritäten vom Festmoderator fachkundig präsentiert und vorgestellt wurde.

Erstmals kämpften rund 1.100 motivierte Plastikenten beimHochgeschwindigkeits-Entenrace des SV-Breitenbach (Sektion Fußball) im reißenden Dorfbach um die besten Plätze. Im Landjugendraum des Gemeinschaftshauses wurden die jüngsten Festbesucher mit einem umfassendenKinderprogramm beschäftigt.

Die Breitenbacher Wirtshausmusig konzertierte beim Fuchs Simon, hinter’m Gemeindeamt unterhielten die Old Flegel und eine feine Inntaler Partiepräsentierte sich im Proberaum der Musikkapelle. Ebenso musikalisch hochkarätig wie am Nachmittag, ging’s am Abend weiter, nämlich mit iScreamauf der Terrasse, mit den 3-Gfierig’n im Proberaum der Musikkapelle, mit denKleinsöller Spitzbuam beim Kramal, mit dem Scharfen Eck’ im Festzelt der Eisschützen und mit den Alpenrosen Buam im Schützenkeller. Ja und selbstverständlich wurden die Festbesucher an den vielen Vereinsständen während des Festbetriebes kulinarisch und getränketechnisch bestens versorgt, nicht s anderes hätte man sich auf dem Breitenbacher Herbstfest auch erwartet, als rundum ein gelungenes Fest.

Zu den Fotos: