Dir Dr Michael Rieser, Isabella Knottner, Carolin Labek, Bankstellenleiter Hannes Gössinger, Abteilungsleiterin Marketing Claudia Huber, Dir Mag Peter Hechenblaickner

CAROLIN LABEK in der Raiffeisenbank Brixlegg

Carolin Labek in der Raiffeisenbank Brixlegg

BRIXLEGG (klausm) Am Mittwoch 16. Oktober lud die Raiffeisenbank Kufstein zur Vernissage „Carolin Labek“ in die Bankstelle Brixlegg. Die Ausstellung wird bis 27. November gezeigt. „Etwas altes, etwas neues und etwas ganz anderes“, unter diesem Motto präsentierte die Künstlerin einen bunten Querschnitt ihrer Werke, darunter auch Arbeiten wie Portraits mit neuen Techniken, aber auch ganz neue Holzobjekte. In den letzten Monaten sind einige mehrschichtige Bilder entstanden, die aus übereinander gelagerten Ebenen, teils bunt, teils monochrom, bestehen. Kombiniert wurden dabei verschiedene Techniken wie Malerei, Zeichnung und Schüttung.

Im Rahmen der Vernissage kam selbst verständlich auch die Musik nicht zu kurz. Die Saxophonistin Isabella Knottner aus Breitenbach, sie wirkte unter anderem bei der Eröffnungszeremonie der nordischen Ski-WM in Seefeld mit, begeisterte mit ihrem Saxophon das Ausstellungspublikum. Begrüßung und Eröffnung der Ausstellung übernahmen Dir Mag Peter Hechenblaickner (Vorstand Kufstein) und Bankstellenleiter Hannes Gössinger (Brixlegg), die Laudatio für die Künstlerin Carolin Labek hielt der Bildhauer Rudolf Schwarz aus Kirchbichl. Im Ausstellungspublikum neben anderen die Künstlerinnen Brigitte Linder aus Kundl, Julia Kerschbaumer aus Brixlegg, außerdem Ing Michael Lebesmühlbacher aus Kramsach. Das köstliche Bufett lieferte Cafe-Bäckerei-Konditorei Sigwart Brixlegg.

Carolin Labek

„Ich war schon immer an Kunst und an Ausstellungen interessiert. Meine Leidenschaft für’s Malen und Zeichnen entdeckte ich vor über 15 Jahren nach einem Privatkurs bei der Künstlerin Lucia Ricelli in Wien. Es folgten Lehrgänge in der Kunstschule der Klassischen Malerei in Kramsach mit Schwerpunkt Zeichnung und Ölmalerei und in der Malerei- und Grafik Kunstakademie Leonardo Salzburg, mit Schwerpunkt Zeichnung und Acryl.“

„Besonders intensiv war das Jahr 2014: März „Portrait dynamisch und frei“ bei Lucia Ricelli, La Cuna del Arte Rosenheim. Im April Intensivseminar Portrait Zeichnung und Aquarell bei Werner Mair auf der Sommerakademie Hohenaschau. Von Juni bis September erfolgte Privatunterricht bei der Malerin Vreni Knott, Oktober Acryl bei VOKA, Portraits und Stadtlandschaften in Acryl. Dezember Portrait in Öl bei Werner Maier Kolbermoor.“

„Im Oktober 2015 folgte dann ein dreiteiliges Studium in der Akademie der bildenden Künste in Kolbermoor bei Michael Siegel „Professionalisierung der Malerei“ mit Abschlußausstellung im Juni 2016. Art Didacta Siebdruck bei Ype Limburg im Herbst 2017. Im September 2018 „Form & Farbe“ Robert Zielasco La Cuna del Arte – ein Schüttkurs in Öl und Acryl. Im Februar 2019 AdbK Kolbermoor bei Milan Markovich -  Ölmalerei mit Aktmodell. Im April 2019 schließlich Aktzeichnen in spezieller Graphittechnik bei Prof Piotr Sonnewend AdbK Kolbermoor.“

Isabella Knottner

„Saxophon zu spielen war immer mein Kindheitstraum“, outete sich die Saxophonistin Isabella Knottner und diesen Traum hat sie sich erfüllt, kommt sie doch aus einer Musikerfamilie und eiferte ihrem Vater, einem begnadeten Saxophonspieler, nach. Ihre musikalische Ausbildung begann in der Musikschule Wörgl, wechselte allerdings schon bald auf Grund ihres herausragenden Talent’s zum renommierten Saxophonisten Mag. Peter Girstmair. Nach mehrjähriger Ausbildung in Jazz- und Improvisation wirkte Isabella in verschiedenen Pop- und Jazzformationen mit und startete 2010 ihr Soloprojekt. Einer ihrer Karrierehöhepunkte war unter anderem der Auftritt vor einem Millionenpublikum bei der nordischen SKI WM in Seefeld.

Zu den Fotos: