Schlussbesprechung nach der Jahreshauptübung vor dem Kindergarten

Jahreshauptübung der FF-Kramsach

Spannende Jahreshauptübung der Feuerwehr Kramsach

KRAMSACH (klausm) Die Annahme der heurigen Jahreshauptübung der Feuerwehr Kramsach mit Kdt René Arzberger, Kdt-Stv Anton Schmutz und Schriftführer Georg Walcher bestand darin, dass im Kindergarten ein Brand ausgebrochen war, daher von den mitwirkenden Blaulichtorganisationen höchstmögliches Tempo und Effektivität gefordert waren, galt es doch Menschenleben zu retten. Übungsteilnehmer waren neben der FF-Kramsach selbst, die Feuerwehrkameraden aus Brandenberg und Brixlegg, darüber hinaus das Rote Kreuz von der Einsatzstelle Kramsach und Polizisten der PI-Kramsach.

Insgesamt waren an der Jahreshauptübung 70 Feuerwehrleute, 4 Kräfte vom Roten Kreuz und 2 Beamte von der Polizeiinspektion (PI) Kramsach beteiligt. Als Beobachter bzw. Ehrengäste kamen Bgm und FW-Kdt a.D. Manfred Stöger, Vize-Bgm Mag Karin Friedrich, ABI Werner Praxmarer, ABI a.D. Manfred Einkemmer, Franz Hechenblaikner und Hansjörg Moser von der PI-Kramsach, GR DI Andreas Rohregger, GR Christoph Widmann und GR DI Manfred Lechner.

Auf „Brand aus“, dem Ende der Übung, folgte eine Defilierung sämtlicher beteiligter Einsatzkräfte, vorbei an den Ehrengästen, begleitet von der Musikkapelle Kramsach unter der musikalischen Leitung von Tobias Loinger, hin zur Abschlussbesprechung. Grußworte kamen von GR DI Andreas Rohregger, ABI Werner Praxmarer ferner von der Kindergartenleiterin Doris Friedl.

Zu den Fotos: