Eine der 14 Kundler Sternsingergruppen

Kundler Sternsinger unterwegs

Kundler Sternsinger unterwegs

KUNDL (klausm) Auch heuer waren die Kundler Sternsinger einer alten Tradition folgend wieder fleißig in der Pfarrgemeinde unterwegs, um Projekte des Hilfswerkes der Katholischen Jungschar zu unterstützen und damit einerseits finanziell zu helfen und andererseits ein Zeichen für eine gerechte Welt zu setzen, sich für viele tausende Kinder zu engagieren. Die Spenden der Dreikönigsaktionen werden in ausgesuchten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas zur Verbesserung der Lebenssituation armer Menschen verwendet, heuer schwerpunktmäßig in Nairobi/Kenia. 

Insgesamt überbrachten 70 Sternsingerkinder in Begleitung von 14 Erwachsenen den Bewohnern der Pfarrgemeinde in einem Kurzprogramm die „Frohe Botschaft“, verbunden mit Segenswünschen für’s neue Jahr. Dieser alte Brauch des Sternsingens geht auf die in der Bibel erwähnten „Sterndeuter aus dem Osten“ zurück, welche der Stern von Bethlehem zur Krippe geführt hat und sie, die Sterndeuter nämlich, dem Jesuskind Gold, Weihrauch und Myrrhe als Geschenke darbrachten.

Zum Abschluß trafen sich die Kundler Sternsinger am 06. Jänner, am Tag der „Heiligen drei Könige“ zur Abschlußmesse mit Pfarrer Dr. Piotr Stachiewicz in der Pfarrkirche, um gemeinsam mit den Kirchgängern diesen Sternsingergottesdienst zu feiern. Pfarrer Stachiewicz bedankte sich bei Allen welche bei der Sternsingeraktion mitgewirkt und mitgeholfen haben, besonders bei Maria und Eva für die Organisation, bei den Helfern für’s Begleiten der Kinder, bei den Familien für die Verköstigung der Sternsinger, für die großzügigen Spenden und vor allem mit einem großen DANKE bei den Sternsingerkindern, sie haben schließlich mit ihrem unermüdlichen Einsatz auch heuer wieder rund 13.000,- Euro gesammelt.

Zu den Fotos: