Am westlichen Teil der Straße wurde die Wörgler Nordtangente mit Betonleitwänden versehen, um parkende LKW zu verhindern.

Wörgl: Weiterhin Parkproblem bei Nordtangente

Bei der Wörgler Umfahrung stehen immer wieder LKW an und auf der Fahrbahn. Aufgrund fehlender LKW-Parkplätze entlang der A12 parken die Fahrer dort.

WÖRGL "Das ist ein Wahnsinn – da kommt man mittlerweile nicht einmal mehr mit dem PKW vorbei!", sagt der Wörgler Gemeinderat Peter Haaser der "Freiheitlichen Wörgler Liste". Er spricht bei der Gemeinderats-Sitzung im November die Park-Problematik an der Wörgler Nordtangente an. Dort parken immer wieder LKW an und auf der Fahrbahn.

Vermehrte Polizei-Präsenz

Trotz vermehrter Präsenz der Bundespolizei ändere sich daran offenbar nichts, wie Haaser als Augenzeuge schildert: "Da war die Polizei da und die Lkw sind weggefahren – aber haben 50 Meter weiter wieder auf der Nordtangente geparkt!" Der westliche Teil der Straße wurde mit Betonleitwänden versehen, damit können die LKW dort nicht mehr abgestellt werden. Nun hat sich das Problem weiter in den Osten verlagert.
"Das Problem ist, dass entlang der A12 niemand weiß, wohin mit den LKW", erklärte Verkehrsreferent Stadtrat Ing. Emil Dander in Hinblick auf das Fehlen von LKW-Parkplätzen entlang der Autobahn. Ein ASFINAG-Lkw-Parkplatz bei Angath wurde kürzlich verhindert. Fakt sei, dass die Gemeindestraße als Lkw-Parkfläche missbraucht werde. Wolle man auch im östlichen Teil der Nordtangente Betonleitwände aufstellen, müsse man mit Kosten von 65.000,– EURO rechnen.
Und Bgm. Hedi Wechner stellte fest: "Wir bemühen uns zwar, bekommen das Problem aber offenbar nicht in den Griff." Dander wies weiters auf die "Mega-Ausbaupläne" für die RoLa hin, was das Problem dann noch weiter verschärfen wird.