Mirjana Widmann ist über die Parkhaus-Pläne am Schwazer Königsfeld verärgert: "Zuerst wurde hier von billigem Wohnraum gesprochen, das wurde dann unter den Teppich gekehrt."

Königsfeld: Unterschriften gegen Parkhaus

Eigentlich ist das Parkhaus am Schwazer Königsfeld bereits fix. Die politischen Entscheidungen wurden getroffen. Den Bau möchte nun Mirjana Widmann mit einer Unterschriftenliste verhindern. "Viele Schwazer sind gegen das Parkhaus", sagt sie.

SCHWAZ Der Parkplatz am Schwazer Königsfeld soll einem Parkhaus mit 270 bis 300 Stellplätzen weichen. Die politische Entscheidung ist bereits gefallen, Umwidmung und Bebauungsplan mehrheitlich (mit Gegenstimme der GRÜNEN und einer Enthaltung von Viktoria Weber, SPÖ) beschlossen. Auch bei der Gemeindeversammlung im November des Vorjahres war das Königsfeld-Parkhaus das Hauptthema. Es zeigte sich: Die Anrainer sind gegen das Projekt von Investor Ing. Günther Berghofer – Ehrenbürger der Stadt Schwaz und Besitzer der Stadtgalerien.

Unterschirftenliste gegen Parkhaus

Inzwischen wurde sogar eine Unterschriftenliste gegen das Projekt gestartet. Seit Ende Mai sammelt Initiatorin Mirjana Widmann Unterschriften. "Dass Berghofer für seine Angestellten in der Stadtgalerie Parkplätze braucht, interessiert uns nicht", sagt sie im ROFAN-KURIER-Interview. "Die Leute wünschen sich andere Sachen. Etwa Spielplätze, Grünflächen und vor allem leistbares Wohnen. Heute kann man sich ja nicht einmal als Ein-Personen-Haushalt eine Wohnung leisten", sagt Widmann. Bgm. Dr. Hans Lintner (ÖVP) verweist auf den großen Parkplatz-Bedarf in Schwaz. Er verspricht: "Die lnteressen der Bevölkerung des Wohnumfeldes wurden aufgenommen und sind eingeflossen in entsprechende Maßnahmen zur Gestaltung des Umfeldes und des technischen Programms", erklärt Bgm. Lintner in einer schriftlichen Stellungnahme an den ROFAN-KURIER.