Ein neuer Ehrenringträger in Jenbach (v.l.): Die Vizebürgermeister DI Bernhard Stöhr und Ingeborg Meixner-Hammer sowie Bgm. Dietmar Wallner gratulieren Erich Rainer (3.v.l.).Wirnsperger

Neujahrsempfang in Jenbach

Jenbachs Bürgermeister Dietmar Waller lud zum traditionellen Neujahrsempfang mit öffentlicher Gemeinde-Versammlung in das Veranstaltungszentrum Jenbach ein.

JENBACH Zahlreiche Jenbacher Bürger, Körperschaften, Vereine, wirtschaftliche und politische Vertreter, Ehrenringträger und Ehrenzeichenträger aus der Gemeinde Jenbach, sowie die Vizebürgermeister Ingeborg Meixner-Hammer und DI Bernhard Stöhr waren anwesend und wurden vom Bürgermeister herzlich begrüßt.

Hochwasserschutz war Thema

Laut Ausführungen des Bürgermeisters lag der Investitionsschwerpunkt im abgelaufenen Jahr in der Gemeinde im Straßenbau, in der Trinkwasserversorgung und der Abwasserbeseitigung. "Auch für die Zukunft bleibt der Schutz vor Hochwasser am Inn, am Gießen und am Kasbach ein wichtiger Schwerpunkt", erläuterte Bgm. Dietmar Wallner. Im September 2019 ist die Gemeinde Jenbach dem Wasserverband  "Hochwasserschutz Mittleres Unterinntal" beigetreten. So soll das Gesamtprojekt – also der Hochwasserschutz am Inn gemeinsam mit zwölf weiteren Gemeinden von Münster bis Terfens umgesetzt werden.

Mit der Realisierung des Parkhauses am Bahnhof Jenbach im Jahr 2020 soll es endlich für die Pendler im Großraum Jenbach zu Erleichterungen kommen. Die überdachte Abstellanlage wird rund 450 PKWs Platz bieten. Das Projekt inklusive Umbau der Bahnhofstraße und Rückkauf eines Grundstücks wird mit Kosten von 11,7 Millionen EURO kalkuliert. Der Anteil der Marktgemeinde Jenbach beträgt 540.000,– EURO und wird durch den Gemeindeausgleichsfonds, der vom Land verwaltet wird, zur Hälfte gefördert.


Startseite