Festung Kufstein: Eine Reise ins Mittelalter mit Ausstellungen zur Festungsgeschichte, Kaiser Maximilian, Welt der Ritter und vieles mehr.Wirnsperger

Festung Kufstein – Geschichte pur in Tirol

Festung Kufstein: Das Wahrzeichen der Stadt. Vielfältige Ausstellungen erwarten die Besucher in der Festung Kufstein.

KUFSTEIN Auf dem Rundgang durch das imposante Festungsgelände erlebt man das Geschehen von Jahrhunderten wie im Zeitraffer. Seit 1205 thront die Festung hoch über der Stadt Kufstein. Durch die geographische Lage war Kufstein bereits im Mittelalter von größter Bedeutung für den Handel und die starken Befestigungsanlagen waren Schauplatz vieler kriegerischer Auseinandersetzungen. Mit der Einnahme Kufsteins 1504 kommt die Festung in den Besitz von Kaiser Maximilian I. und dem Hause Habsburg. Danach wechseln die Besitzverhältnisse zwischen Bayern und Österreich. 1924 erwirbt die Stadt Kufstein die Festungsanlage.

Reise ins Mittelalter

Der Aufstieg zur Grenzfestung ist ganz bequem mit der Panoramabahn "Kaiser Maximilian" zu bewältigen. Oben angekommen, lohnt es sich einen Blick über die Dächer der Stadt zu werfen. Die Ausstellungen der Burg sind vielfältig: Festungsgeschichte, Kaiser Maximilian I., Welt der Ritter oder aber auch Einblicke in die über 100 Jahre währende Gefängnisgeschichte und vieles mehr. Öffnungszeiten täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr. Tipp: kostenlose Audio-Guide App.


Suche

Startseite