Pfarrprovisor Mag.Martin Schmid (3.v.l.) bekommt die Ernennungsurkunde zum Feuerwehr-Kurator. Gratulanten: LA Barbara Schwaighofer, Bgm. Bernhard Zisterer, Landes-Feuerwehrarzt Dr. Adi Schinnerl, Bezirks-Feuerwehrinspektor Daniel Moser, Schriftführer Georg Walcher jun. und Kdt. René Arzberger.Madersbacher

Kramsach: Segnung LFB und Stromaggregat

Das Kommando der FF-Kramsach mit Kdt. René Arzberger lud am Samstag 31. Juli gleich zu mehreren großartigen Ereignissen in’s Volksspielhaus.

KRAMSACH Mehrere Ereignsse im Kramsacher Volksspielhaus: Zum einen wurde ein neues LFBA (Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung) plus einem neuen Stromaggregat gesegnet, zum anderen übernahm eben diese Segnung Kramsach's neuer Feuerwehrkurator, Pfarrprovisor Mag. Martin Schmid, welchem an diesem Abend die Ernennungsurkunde zum Feuerwehrkuraten übergeben wurde. Mit "Hurra - Ich bin Feuerwehrmann", bedankte sich der humorvolle Pfarrer Schmid für die Aufnahme in die Kramsacher Feuerwehr. Darüber hinaus ehrte die FF-Kramsach Josef Gögl für seine 70-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr Kramsach und gratulierte Siegfried Thummer zum 80. Geburtstag.

Unter den Ehrengästen befanden sich selbstverständlich der Kramsacher Bürgermeister Bernhard Zisterer und Gemeinderäte, LA Barbara Schwaighofer (sie vertrat LH-Stv. Josef Geisler), LA Bgm. Ing. Alois Margreiter. Für das Feuerwehrwesen kam der neue Bezirks-Feuerwehrinspektor Daniel Moser, Landes.-Feuerwehrarzt Dr. Adi Schinnerl. Weiters waren Vertreter der Blaulichtorganisationen PI-Kramsach, Rettung, Bergrettung anwesend, entschuldigt war die Wasserrettung. Die Segnung des LFBA und des Stromaggregates nahm Feuerwehrkurator Mag. Martin Schmid vor. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von acht Bläsern der BMK Kramsach.

Das LFBA (Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung) ist ein vielseitig einsetzbares Löschfahrzeug mit Ausrüstung für Brandeinsätze (Pumpe, Schläuche, Einmann-Schlauch-Haspel zum einfachen Verlegen einer langen Versorgungsleitung, Atemschutzgeräte) und schwerem technischen Gerät (hydraulisches Rettungsgerät, LKW-Rettungsplattform, Fahrzeugseilwinde, tragbare Stromerzeuger, Akkugeräte, Auffangwannen und Umfüllpumpe). Einige Fakten: Fahrgestell: MAN TGM 16.290, 290 PS, Gesamtgewicht: 16 Tonnen, Hersteller Rosenbauer. Das LFBA repräsentiert einen Wert von rund 420.000,- Euro, 60 Prozent davon finanziert durch das Land Tirol und 40 Prozent finanziert durch die Gemeinde Kramsach. Das neue Stromaggregat 80 KVA, entwickelt und produziert von der Firma Fahrzeugbau Gögl Kramsach, kostet rund 80.000,- Euro. 25 Prozent davon finanziert durch das Land Tirol und 60.000,- Euro davon finanziert durch die Gemeinde Kramsach.

Grußworte kamen von Bezirks-Feuerwehrinspektor Daniel Moser, Bgm. Bernhard Zisterer und LA Barbara Schwaighofer. Alle drei unterstrichen die Wichtigkeit funktionierender Feuerwehren und wünschten den Einsatzkräften dass sie nach ihren Einsätzen stets gesund nach Hause kommen. LA Schwaighofer bedankte sich zusätzlich im Namen des Landesregierung bei der Kramsacher Feuerwehr für ihren Einsatz in der  Bezirkshauptstadt Kufstein, im Rahmen der Überschwemmungen Mitte Juli. Nach dem Abspielen der Bundeshymne wechselten die Festgäste in das Volksspielhaus. Hier erwartete sie ein reichhaltiges Buffet von "Catering Sonnwend" und Musik der "3 G'fierig'n".


Suche

Startseite