V.l.: Obmann Hannes Dengg, ÖR Margreth Osl, ÖR Johann Gwiggner, Anna Moser und GF Josef Unterweger.Maschinenring

General-Versammlung - Maschinenring Kufstein

Zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste folgten der Einladung des Maschinenring Kufstein zur Generalversammlung Mitte Oktober. Obmann Hannes Dengg berichtete über ein gut bestelltes Unternehmen.

KUFSTEIN/ANGERBERG Neben einem informativen Einblick in die Maschinenring-Struktur berichtete Obmann Hannes Dengg über erfolgreiche Online-Gebietsversammlungen mit über 130 Teilnehmern. "Die Gebietsversammlungen sind für uns eine der wichtigsten Veranstaltungen im ganzen Jahr. Wir möchten draußen sein bei unseren Mitgliedern und hören, wo der Schuh drückt. Umso mehr freuen wir uns, dass auch das 'Onlineformat' so gut angenommen wurde."

Hilfe, wenn's nottut

Ein weiterer Bereich ist den Verantwortlichen ein besonderes Herzensanliegen: Im Rahmen der sozialen Betriebshilfe unterstützte der Maschinenring 2019 und 2020 jeweils über 50 bäuerliche Betriebe. "Wenn ein Notfall eintritt, ist rasche Hilfe gefragt. Die Bauern wissen, dass wir von der Antragstellung bis hin zum Finden eines geeigneten Helfers für sie da sind", sagt Geschäftsführer Josef Unterweger und richtete einen ganz besonderen Appell an die Bäuerinnen: "Bevor eine Bäuerin sagt, es geht nicht mehr, muss viel passieren. Bitte schaut auf euch – wir sind ganz besonders auch für euch da, wenn Hilfe gebraucht wird", sagt Unterweger.

Ehrungen für Funktionäre

Ein großes Dankeschön galt den Mitarbeitern des Maschinenring Kufstein. Ehrungen verdienter Funktionäre bildeten den Abschluss des Abends. Das Ehrenzeichen in Bronze des Maschinenrings bekam ÖR Margreth Osl, seit 1995 Mitglied im Vorstand, verliehen. Anna Moser und ÖR Johann Gwiggner wurden für ihre langjährige Tätigkeit mit Ehrenurkunden des Maschinenrings ausgezeichnet.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite