Bestattung Walter Linser informiert.Foto Ascher

Wenn Kinder trauern

Wenn wir uns von einem geliebten Menschen für immer verabschieden müssen, durchleben wir eine meist schwere Zeit der Trauer. Auch Kinder tun das, jedoch auf eine andere Weise als Erwachsene.

Oft meinen wir, Kinder in solchen Situationen besonders schützen und vor allem bewahren zu müssen. Das ist nur bedingt richtig. Auch Kinder sollten sich mit der Endgültigkeit des Todes auseinander setzen. Beschönigungen oder Verschleierungen helfen ihnen nicht dabei, den Verlust besser zu verarbeiten. Ganz im Gegenteil – sie irritieren. Oft meinen wir auch, Kinder sollten nicht am Begräbnis teilnehmen, weil sie das alles "noch nicht verstehen". Doch damit nehmen wir ihnen die Möglichkeit, von einer geliebten Person Abschied zu nehmen. Wie kann man Kindern bei einem Trauerfall helfen? Wichtig ist auf jeden Fall ein geregelter Tagesablauf. Das gibt Kindern ein Gefühl der Sicherheit. So schwer es für Sie sein mag: Lassen Sie, sobald es geht, den Alltag wieder einkehren. Geben Sie dem Kind Zeit zum Spielen. Beim Spielen verarbeitet es das Erlebte und kann sich eine "Auszeit" nehmen. Haben Sie noch Fragen zum Thema Kindertrauer? Das Bestattungsinstitut Linser ist gerne für Sie da. -Anzeige-
Ihr Walter Linser

Bestattung Linser
Wildschönauer Straße 41
6300 Wörgl
Tel.: 05332/72225
Mail:
Web: www.linser.co.at


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite