Bgm. Ing. Alois Margreiter (li.) freute sich über den Rucksack, den ihm Nachfolger Josef Auer (re.) überreichte.Huss

Ortsparteitag Breitenbach: ÖVP-Hofübergabe

Die ÖVP in Breitenbach stellte Ende Oktober die Weichen für die Zukunft: Bürgermeister Ing. Alois Margreiter (ÖVP) übergab das Zepter an Josef Auer (ÖVP).

BREITENBACH Der neue Chef der ÖVP Ortspartei Breitenbach, Josef Auer, ist eigentlich ein alter Hase: Als Betriebsratsvorsitzender in der "Veolia" Kundl, eine Subfirma der Novartis, und als "Compliance Manager" verfügt er über viel politische Erfahrung. Das wussten die anwesenden Stimmberechtigten im Gasthaus Rappold auch zu schätzen: Sie waren einstimmig dafür, dass Auer künftig die Geschicke der ÖVP-Ortspartei leitet und im Februar als Bürgermeister-Kandidat die Wahlen schlägt. Nachdem Auer den Anwesenden für das Vertrauen gedankt hatte, versprach er, dass er "für die spannenden Monate, die vor uns liegen, die besten Köpfe zur Arbeit im Team finden möchte". Ein besonderes Anliegen sei ihm, den Kauf heimischer Produkte zu forcieren. Dazu kommen noch der Umbau und die Renovierung des Turnsaals der Mittelschule, sinnvoller Umweltschutz und Energieprojekte. Zusätzlich versprach er, sich um ein umfassendes Verkehrskonzept zu bemühen. "Die Leute haben recht: Die Kinder sind in Gefahr, es gibt zu viel Lärm in der Nacht", sagt Auer. Vor der Wahl hatte Dorfchef Margreiter einen umfassenden Bericht abgegeben. Seit 33 Jahren in der Kommunalpolitik tätig, davon 19 Jahre als Bürgermeister, hat er viel erlebt. Insgesamt hatte Margreiter sieben Landtagswahlen, zehn Nationalratswahlen, acht Bundespräsidentenwahlen und sieben Europaparlamentswahlen in seiner Zeit als Bürgermeister durchgeführt.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite