Markus Luger reichte Mitte Jänner den Wahlvorschlag für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen ein.FPÖ Breitenbach

"Neuer Weg in Breitenbach"

Auch in Breitenbach formieren sich die Listen für die Gemeinderatswahl. Mitte Jänner reichte Markus Luger den Wahlvorschlag für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl der FPÖ Breitenbach ein.

BREITENBACH Unter dem Motto "Der neue Weg für Breitenbach" ziehen die Freiheitlichen in den Wahlkampf, um die Gemeindestube und den Bürgermeister-Sessel. "Unsere Kernthemen sind Verkehr, Unterstützung für Familien und leistbares Wohnen", sagt Luger. Mit einem breit aufgestellten Team will Luger das Ergebnis der letzten Wahl, wo nur haarscharf das dritte Mandat verfehlt wurde, toppen. Für Luger steht fest: "Der neue Bürgermeister braucht ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen." Neben dem breiten Programm sehen Luger und seine Liste wichtige Projekte für die kommende Periode. "Bauarbeiten bei der Mittelschule, Rad- und Gehweg-Erweiterungen, Ausbau der Kleinkinderbetreuung und die Schaffung leistbaren Wohnraums", sagt Luger. Er mahnt aber dennoch, das Gemeindebudget nicht übermäßig zu strapazieren und sich zu verschulden. Hinter Markus Luger finden sich Jakob Feichtner, Claudia Thöny und Peter Bramböck auf der freiheitlichen Liste, die sich mit ihrer mannigfaltigen Expertise einbringen. - Anzeige -


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite