Eilmeldung: Am Mittwochabend kam es in der Gemeinde Reith im Alpbachtal zu einem Meteoriteneinschlag.Reiter

Eilmeldung: Meteoriteneinschlag in Tirol!

Wie bereits gemeldet, kam es in der Gemeinde Reith im Alpbachtal am Mittwochabend zu einem Meteoriteneinschlag.

ST.GERTRAUDI Augenzeugen beobachteten am Mittwochabend gegen 19:33 Uhr über dem Reither Kogel einen grellen Lichtschweif hinter einer leuchtenden Kugel, die sich Richtung Ortszentrum St. Gertraudi bewegte. Dazu Augenzeuge Alexander Mairegger: "Ich stand gerade am Balkon zum Rauchen, als ich einen Lichtschweif und anschließend einen Knall hörte. Meine Kinder kamen zu mir gelaufen. Wir sind dann Richtung Bundesstraße gegangen und haben im Feld neben dem Feuerwehrhaus im Schnee eine lang brennende bzw. glühende Spur und einen glimmenden braun-rötlichen Stein gesehen. Da heulte auch schon die Sirene..." Einsatzleiter Jakob Scheidnagl war im Einsatz: "Das Objekt war direkt neben dem Feuerwehrhaus gelandet. Gottseidank kamen keine Personen zu Schaden. Aufgrund der Schneelage kam es auch zu einem Flächenbrand. Nicht auszudenken, wenn der glühende Stein im trockenen Waldgebiet gelandet wäre." Mineraloge Prof. Thomas Mauracher: "Es handelt sich zweifelsfrei um einen Meteoriten und das in einer Größe, wie er bisher in Tirol, ja wenn nicht in ganz Österreich, noch nicht gefunden wurde. Die Fundstelle wurde inzwischen abgesperrt. Am Aschermittwoch soll dann ein Spezialistenteam aus Wien den Meteoriten bergen und für weitere Untersuchungen in die Bundeshauptstadt bringen." Bis nächste Woche kann der Meteorit also noch von der Bevölkerung besichtigt werden.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite