Mitte Februar starteten in Kramsach die Sanierungs-Arbeiten für den neuen Sportplatz.

Sanierungs-Start für Sportplatz in Kramsach

Bereits im Juli beschloss der Kramsacher Gemeinderat die Sanierung des Sportplatzes. Mitte Februar starteten die ersten Vorarbeiten für die neue Spielstätte.

KRAMSACH Bereits in der Gemeinderats-Sitzung im Juni 2021 beschloss der Kramsacher Gemeinderat einstimmig die Sanierung der Sportanlage. "Der Fußballplatz ist beschädigt, damit erhöht sich auch die Verletzungsgefahr für die Sportler. Das ist schon seit einiger Zeit ein Problem", sagte GR Thomas Wurzenrainer (Bürgermeister-Liste). Fertiggestellt wurde der damalige Kunstrasen-Platz vor 15 Jahren, nun soll wieder ein Neuer her. "Neben dem beschädigten Kunstrasen sind auch diverse Zäune kaputt", sagte Wurzenrainer. Benützt wird der Fußballplatz vom FC Kramsach/Brandenberg, der Sonderschule Kramsach/Mariatal, der Volkschule, vom Skiclub Kramsach (Sommertraining) und diversen anderen Vereinen. Schlussendlich einigte man sich auf die Instandsetzung mit Fundamentierung eines neuen Zaunes und die Sanierung des Kunstrasens. Zudem ersetzt die Gemeinde die bestehende Beleuchtung (Flutlicht) mit LED-Leuchten.

Sanierungs-Start

Anfang Februar starteten schlussendlich die ersten Sanierungs-Arbeiten am Sportplatz. "Zuerst wird hier der Zaun gemacht", sagt Bgm. Bernhard Zisterer (ÖVP). "Sobald die Temperaturen es dann erlauben, wird der Platz verlegt." Dabei handelt es sich um einen neuen Kunstrasen für den kompletten Platz. In der Juni-Gemeinderats-Sitzung wurden die Kosten auf 630.000,– EURO geschätzt. "Durch ein Ausschreibungsverfahren ist das jetzt mit rund 310.000 ,– EURO deutlich billiger", sagt Zisterer.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite