V.l.: Bgm. Walter Osl, ABI Stefan Thaler, Johann Schwarzenauer (60 Jahre Mitgliedschaft), Kommandant-Stv. Markus Paulmichl und Kommandant Andreas Perthaler.Wilhelm Maier

Jahres-Hauptversammlung der FF Angerberg

Anfang Mai fand die Jahres-Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Angerberg inklusive Angelobungen und Ehrungen statt.

ANGERBERG Auch die Angerberger Feuerwehr konnte "nach" der Pandemie endlich ihre Jahres-Hauptversammlung abhalten. Unter den anwesenden Ehrengästen befand sich unter anderem der Hausherr Bgm. Walter Osl (ABL), Altbürgermeister Hubert Osl, ABI Johannes Ambrossetti (PI-Wörgl), Alt-Kommandant Peter Osl und ABI Stefan Thaler. Kommandant Andreas Perthaler berichtete über die Probleme der Pandemie. Andererseits konnte er sich stets auf die Kameraden verlassen, wenn Feuerwehr-Hilfe gefordert war. In den letzten beiden Jahren verzeichnete die FF Angerberg 316 Alarmeinsatzstunden, 235 Stunden für Verkehrs- und Ordnungsdienste und 982 Stunden für Übungen und Kurse.

60 Jahre Mitgliedschaft

Der FF Angerberg ist zudem auch der Feuerwehr-Nachwuchs ein wichtiges Anliegen, weshalb man im September 2021 eine eigene Jugendgruppe ins Leben gerufen hat. Aktuell haben sich sechs Burschen und zwei Mädels dem Feuerwehrwesen verschrieben. Kürzlich holten sie beim "Wissenstest der Feuerwehrjugend" das bronzene Jugend-Leistungsabzeichen. Eine besondere Auszeichnung erhielt Johann Schwarzenauer. Bgm. Walter Osl überreichte ihm die Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der FF Angerberg.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite