Die NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (li.) und DI Mag. Markus Pollo (re.). Die Neue Heimat Tirol investiert heuer im Bezirk Kufstein rund 231 Mio. EURO.NHT

NHT investiert rund 231 Mio. EURO

Trotz der aktuellen Herausforderungen peilt die Neue Heimat Tirol (NHT) 2022 im Bezirk Kufstein einen neuen Rekord beim Bauvolumen an

BEZIRK KUFSTEIN Insgesamt sind 230 neue Wohnungen geplant. Die Baustellen verteilen sich quer über den Bezirk: In Kufstein und Wörgl laufen mit dem "Reconstructing" der alten Südtiroler Siedlungen die größten Bauvorhaben. Insgesamt investiert die NHT rund 231 Mio. Euro. Die Abwicklung erfolgt hier in den nächsten 15 Jahren. "Wir bauen heuer im Bezirk Kufstein so viel wie noch nie. Neben den Projekten in Kufstein und Wörgl sind wir aktuell auch in Kundl und in der Wildschönau tätig", berichtet NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. -Anzeige-


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite