2021 nahmen die Tiroler Buam am European Mountain Summit teil. Heuer geht es für die beiden zur Funralley Österreich-Schweiz-Italien-Slowenien.Reiter

Tiroler Buam gehen für Tatjana an den Start

Das Tiroler-Buam Ralley-Team, bestehend aus Jakob Scheidnagl und Martin Reiter, startet auch heuer wieder bei einer Benefizralley. Diesmal bei der Funralley Österreich-Schweiz-Italien-Slowenien. Dabei unterstützen sie Tatjana aus Buch bei der Anschaffung eines Assistenzhundes.

ST. GERTRAUDI/BUCH in TIROL Tatjana aus Buch in Tirol leidet seit ihrer Geburt an "spastischer Tetraplegie", eine Beeinträchtigung, die zu partiellen Lähmungen führt. Sie ist daher auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesen, der Alltag gestaltet sich schwierig... Tatjanas größter Wunsch ist es, einen eigenen Assistenzhund zu erhalten, der auf ihre Bedürfnisse und Handicaps trainiert ist. Die Kosten dafür betragen rund 27.000,– EURO. Eine Summe, die sich ihre Familie leider nicht leisten kann. "Ich bin ein Teenager der die Freiheit und Eigenständigkeit anstrebt. Dieser Hund würde mir dieses Ziel ein Stück weit ermöglichen", sagt Tatjana.

Start in Salzburg, Ziel in der Steiermark

Um Tatjana bei ihrem Wunsch zu unterstützen, gehen Jakob Scheidnagl und Martin Reiter auch heuer an den Start einer Benefizralley. Die Tiroler-Buam reisen zur Funralley Österreich- Schweiz-Slowenien-Italien. "Wir starten am 24. Juli gemeinsam mit 25 anderen Teams in Salzburg vor dem berühmten Hangar 7", sagt Martin Reiter. Die jeweiligen Tages-Strecken und Aufgaben kennen sie nicht. "Ziel ist jedenfalls am 28. Juli in der Steiermark", sagt Reiter. Das Tiroler-Buam Ralley-Team freut sich auch heuer wieder auf tatkräftige Unterstützung. Über die Jahre haben sie bereits an die 30.000,– EURO für wohltätige Zwecke gespendet.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite