Die Stadtbühne Wörgl präsentiert heuer in der vorweihnachtlichen Zeit das Märchen "Frau Holle und der Weihnachtsmann".Stadtbühne Wörgl

Frau Holle und der Weihnachtsmann

Die Stadtbühne Wörgl spielt von Sonntag, 12. November, bis Sonntag, 17. Dezember, "Frau Holle und der Weihnachtsmann" - ein vergnügliches Märchen für Jung und Alt von Jennifer Hülser.

WÖRGL Seit vielen Jahren hat es an Heiligabend nicht geschneit, obwohl fast auf jedem Wunschzettel der Wunsch nach weißen Weihnachten steht. Weihnachtswichtel Edda ist verzweifelt, denn der Weihnachtsmann ist kaum kooperationsbereit. Er liegt seit Jahrzehnten im Streit mit Frau Holle. Beide reden nicht miteinander. Sie ist nicht gut auf den Mann mit dem weißen Bart zu sprechen, schließlich wurden auch ihr nicht immer alle Wünsche erfüllt. Goldmarie und Edda suchen nun nach einer Lösung, um den Streit endlich beizulegen. Dazu rufen sie einen Märchenrat zusammen, bestehend aus der guten Fee, der bösen Hexe und dem siebten Zwerg. Die haben alle natürlich ganz andere Ideen und Pläne, um den Streit beizulegen. Wird es Ebba und Goldmarie gelingen, den Wunsch nach weißen Weihnachten zu erfüllen?

Vorweihnachtliche Unterhaltung

Die Stadtbühne Wörgl wagt sich in neue Gefilde. Da es an Darsteller-Nachwuchs nicht mangelt und auch die ganze Familie unterhalten werden will, wird erstmals ein Märchenstück in der Vorweihnachtszeit aufgeführt. Denn auch die jüngsten Mitglieder der Stadtbühne Wörgl sorgen garantiert für kurzweile Unterhaltung. Märchenhafte sieben Jungschauspieler präsentieren heuer voller Stolz Jennifer Hülsers vergnügliches Märchen für Jung und Alt: "Frau Holle und der Weihnachtsmann". Eintritt: 6,- EURO VVK, 8,- EURO AK. Um Kartenreservierung wird unter ticket323.tickethome.at gebeten, freie Platzwahl.

Termine im Volkshaus Wörgl

Sonntag, 12. November, 16:00 Uhr
Freitag, 17. November, 18:00 Uhr
Samstag, 18. November, 16:00 Uhr
Sonntag, 26. November, 16:00 Uhr
Sonntag, 10. Dezember, 16:00 Uhr
Sonntag, 17. Dezember, 16:00 Uhr


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2023

Suche

Startseite