Da freut sich LA Bgm. Alois Margreiter: Er ist war einer der Kämpfer für die Mautbereiung!

Mautbefreiung bei Kufstein ab 15. Dezember!

In Sachen Mautbefreiung von der deutschen Grenze bis Kufstein-Süd gab es vor der Entscheidung im Nationalrat zähe Verhandlungen. Dazu LA Bgm. Alois Margreiter: "LH Platter hat geliefert! Und NR Hermann Gahr hat in Wien sein Netzwerk genutzt. Bravo!"

TIROL/KUFSTEIN Es gab bereits früher eine Mautbefreiung von der Staatsgrenze bis Kufstein-Süd. Doch vor sechs Jahren war diese gefallen. In Kombination mit der Vignetten-Pflicht wälzte sich in der Folge der Ausweichverkehr durch die Gemeinden Ebbs, Niederndorf und auch Kufstein.
Ski-Urlauber, die nur ein kleines Stück der A12 nutzten und dann in Richtung ihrer Skigebiete abbogen, fahren derzeit oft über die Dörfer-Routen anstatt über das derzeit noch mautpflichtigen A12-Teilstücks.

Debatte seit Sommer

Bereits im Sommer hatte die ÖVP das Thema im Nationalrat aufgegriffen. Schließlich sind Lösungen wie jene für Kufstein auch für Linz, für Salzburg und für Hohenems nötig gewesen. Nach zähen Verhandlungen hinter den Kulissen, in die einerseits der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und unter anderem auch NR Hermann Gahr (ÖVP) eingebunden waren, konnte eine Mehrheit im Nationalrat gefunden werden.

FPÖ, NEOS und GRÜNE stimmen dafür

Im Nationalrat stimmten nun die Freiheitlichen (FPÖ), die NEOS und die GRÜNEN mit der ÖVP für die Mautbefreiung der fünf Autobahn-Teilstücke, unter anderem bei Kufstein. Einzig die SPÖ konnte sich nicht für den Vorschlag erwärmen und lehnte die Mautbefreiung ab. Sehr zum Leidwesen von SPÖ-Tirol-Chef Dr. Georg Dornauer, der seine Partei dafür (einmal mehr) kritisierte.

Regelung bereits mit 15. Dezember in Kraft!

"Die Regelung tritt nun genau zur richtigen Zeit in Kraft!", lobt LA Bgm. Ing. Alois Margreiter (ÖVP). Schon ab 15. Dezember ist das Teilstück mautfrei – und damit kann bei entsprechender Kommunikation wohl auch ein großer Teil des Maut-Ausweichverkehrs durch die Dörfern abgefangen werden. "LH Platter ist trotz massivem Widerstand am Thema dran geblieben und hat sich vom Gegenwind nicht beeindrucken lassen. Diese Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt!", freut sich in diesem Zusammenhang LA Margreiter.

Grenzkontrolle beenden

Er werde trotz des erfreulichen Teilerfolges weiter auf zusätzliche Entlastungs-Maßnahmen drängen. "Bayerns Ministerpräsident Söder, als auch der deutsche Verkehrs-Minister Scheuer haben immer wieder betont, dass die Abschaffung der Maut bis Kufstein-Süd eine wichtige Maßnahme zur Entlastung der Menschen in der Grenzregion wäre! Wir haben nun geliefert. Jetzt ist es an der Zeit, endlich die Grenzkontrollen am Grenzübergang Kiefersfelden zu beenden", fordert LA Margreiter.