Hier einige Tipps für ein gesundes Immunsystem!

Natürliche Tipps für ein gesundes Immunsystem

In Zeiten des Corona-Virus ist das Immunsystem wichtiger den je. Immunschwache Personen sind durch COVID-19 stärker gefährdet. Doch was kann man tun, wenn man erkrankt oder um das Immunsystem zu stärken?

INTERNATIONAL Der ROFAN-KURIER hat hier einige Möglichkeiten für eine natürliche Stärkung des Immunsystems zusammengefasst.

7 bis 9 Stunden schlafen

Genügend gesunder Schlaf ist wichtig. Gerade auch für die Immun-Abwehr. Im Schlaf regeneriert sich der Körper, der Stoffwechsel wird angeregt und auch Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Schon eine Nacht mit wenig Schlaf schwächt unser Immunsystem. Erwachsene sollten zwischen sieben und neun Stunden pro Nacht schlafen!

Knoblauch & Zwiebel

Knoblauch wirkt nicht nur gegen Graf Drakula – er stärkt auch das Immunsystem. Gerade in der Erkältungszeit ist "da Knofi" eine wahre Geheimwaffe. Er wirkt (wie auch Zwiebel) als natürliches Antibiotikum, zerstört Bakterien und bringt das gesamte Immunsystem auf Hochtouren. Dies belegt auch eine britische Studie, die zeigt, dass Knoblauch die Anzahl von Erkältungen um 63 Prozent verringern kann. Auch die durchschnittliche Erkältungsdauer reduziert sich, dank des Knoblauchs in der Studie um 70 Prozent.

Viele Pflanzen, wie Knoblauch, Zwiebel, Salbei ... haben über die Jahrtausende natürliche Abwehr-Stoffe gegen Krankheiten entwickelt, die man sich zu Nutze machen kann. Tipp: Zwiebel/Knoblauch-Wickel bei Husten!

Mindestens 2 Liter Tee

Wer angeschlagen oder erkrankt ist, soll mindestens zwei Liter Tee (Brust-Tee, Salbei-Kamille...) pro Tag trinken. Das hilft dem Organismus bei der Heilung. 

Salzwasser-Inhalation

Ans Meer fahren ist aktuell keine Option... In etwa einem Liter Wasser einen Esslöffel Salz lösen, zwei Mal pro Tag jeweils 10 Minuten inhalieren... Das wirkt bei Husten Wunder. Achtung: Nicht zu heiß, nicht zu viel Salz. 

Grünkohl und Rosenkohl

Grün- und Rosenkohl sind gesund. Die Wintergemüse zählen zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt. Grund dafür sind unter anderem viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Kurkuma

Auch das asiatische Gewürz Kurkuma gilt als Immunsystem-Booster. Es wirkt als Antioxidans und bekämpft freie Radikale, die den Körper schädigen. Außerdem optimiert Kurkuma die Ausbildung von T-Zellen (weiße Blutkörperchen) und wirkt entzündungshemmend.

Ingwer

Ingwer wirkt antibakteriell, muskelentspannend, durchblutungsfördernd und regt die Verdauung an. Das wurde auch bereits von Forschern wissenschaftlich untermauert. Das scharfe Gingerol aktiviert das molekulare Abwehrsystem bereits im Speichel.

Zitrone

Auf die gleiche Art können Zitronen helfen. Die saure Zitronensäure hat die gleiche Funktion wie das Gingerol im Ingwer. Außerdem enthalten Zitronen noch Vitamin C, das Erkältungskrankheiten vorbeugen soll... 

Holunder

Auch Holunder stärkt das Immunsystem. Er wirkt schützend und lindernd bei Erkältungen. Holundersaft ist reich an Vitamin C und Zink und stärkt die Abwehrkräfte. Und falls man trotzdem erkrankt, hilft der Holunderblütentee. Dieser wirkt schweißtreibend, löst Hustenschleim und senkt Fieber.

Auch Paprika, Sanddorn, Nüsse oder etwa Echinacin stärken das Immunsystem. Weitere Tipps zum Thema Gesundheit in Zeiten von COVID-19 findet man hier.


Startseite