Bgm. Ing. Rudolf Puecher (ÖVP) wurde in der Gemeinderatssitzung Ende März einstimmig entlastet.

Brixlegg: Rechnungsabschluss 2020 beschlossen

Bei der Gemeinderatssitzung Ende März in Brixlegg wurden die Zahlen des Jahres 2020 vorgelegt. Bgm. Ing Rudolf Puecher (ÖVP) wurde einstimmig entlastet.

BRIXLEGG Bei der Gemeinderatssitzung Ende März wurde in Brixlegg der Rechnungsabschluss vorgelegt. Aus den vorgelegten Zahlen ergibt sich beim Ergebnishaushalt ein positives Nettoergebnis. Den Erträgen von 10,3 Millionen EURO stehen Aufwendungen in Höhe von 9,8 Millionen EURO gegenüber. Das Nettoergebnis beträgt 483.000,– EURO. Der Netto Finanzierungs-Saldo beträgt – 4,07 Millionen EURO. Unter Hinzurechnung des Saldos beeinflusst aus der Finanzierungstätigkeit von 5,1 Millionen EURO, ergibt sich ein positiver Saldo von 1,08 Millione EURO. Bei den liquiden Mitteln der Gemeinde ergibt sich aus den vorgelegten Zahlen – Stand 31. Dezember 2020 – ein Ergebnis von 1,9 Millionen EURO.

"Schaden" der Volksschule nicht sehr hoch

Erstaunlich sind die Zahlen rund um den Bau der neuen Volksschule, vor allem der Verschuldungsgrad. Die Kosten für die Betriebe (Bauhof, Altersheim) belaufen sich auf 4,1 Millionen EURO. Der Verschuldungsgrad der Gemeinde verminderte sich, trotz CORONA-Pandemie und dem Bau der Volksschule, um 13,92 Prozent. Nach der Einsichtnahme des Überprüfungsausschusses wurde der Bürgermeister Ing. Rudolf Puecher (ÖVP) einstimmig entlastet. Vorgelesen wurden die Zahlen vom Finanzverwalter Frank Pühringer. Er ist seit 2008 in dieser Funktion tätig. Nach 32 Jahren bei der Gemeinde wechselt er nun zu einem neuen Betrieb.


Suche

Startseite