Keine blumigen Aussichten für das WAVE: Große Teile des Erlebnisbades müssen saniert werden. Die Kosten werden auf etwa 7,3 bis 9,1 Millionen EURO geschätzt.Spielbichler

Corona-Schaden für die Wörgler Wasserwelt

Im zweiten Anlauf wurde der Überbrückungskredit für das WAVE in der Höhe von 500.000,– EURO im Wörgler Gemeinderat beschlossen. Wie es weitergehen soll, sind sich die Mandatare noch uneinig, die Gehälter der insgesamt 70 Mitarbeiter sind allerdings zu bezahlen.

WÖRGL 19 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen der FWL gaben grünes Licht für das Darlehen an die Wörgler Wasserwelt GmbH & CoKG, für die die Stadtgemeinde Wörgl die Haftung übernommen hat. Ausbezahlt wird die Liquiditätshilfe in Tranchen durch den Stadtrat und die Rückzahlung erfolgt mit Zinsen in Monatsraten ab 2021 bis zum Jahr 2030.
Sollte das WAVE Corona-Unterstützung von Land oder Bund erhalten, dienen diese Zuschüsse zur vorzeitigen Tilgung. Da Betriebe im Eigentum der öffentlichen Hand von Bundeshilfe bislang ausgeschlossen sind, stehen die Chancen dafür aber nicht gut.

Weshalb die Finanzspritze durch die Stadt nötig wurde, schilderte Wave-Geschäftsführer Andreas Ramsauer. Durch die COVID19-bedingte behördliche Betriebssperre sanken nach zehn Wochen Betriebsstillstand bei weiterlaufenden Fixkosten mit Anfang Juni im Vergleich zum Vorjahr die Besucherzahl um die Hälfte und die Umsätze gingen um 44 Prozent zurück. Die Rücklagen sind aufgebraucht. Mit 29. Mai erfolgte wieder eine Teilöffnung des Badebetriebes mit Freibad, seit 3. Juli sind das Sportbecken, zwei Rutschen und das Bathai wieder benützbar und mit Ende Juli soll die Saunaresidenz wieder geöffent haben.

710.000,– EURO als Überbrückungsfinanzierung

Gelang es bis jetzt, die Betriebskosten zu erwirtschaften, so wird das heuer voraussichtlich nicht möglich sein. Aufgrund der anhaltenden Pandemie geht Ramsauer davon aus, dass das WAVE ab Mai bis Ende 2020 insgesamt 710.000,– EURO Überbrückungsfinanzierung benötigen wird. Am 28. Mai beschloss der Gemeinderat bereits einen Zuschuss in Höhe von 210.000,– EURO.

Der nun gewährte Betriebsmittelkredit wird ausschließlich für Personal- und Betriebskosten wie Wasser und Energie verwendet. Von den 70 Mitarbeitern sind 47 beim WAVE angestellt, davon sind nur vier Vollzeit-Stellen. Betroffen sind weiters 13 Reinigungskräfte und Dienstleister.


Startseite