APOLLO (3,97 Sek), Sieger in der Klasse „Bully“ aus dem Zillertal, PEBBLES (3,72 Sek) Sieger in der Klasse „Mops“ aus Deutschland

Möpse & Bully’s rennen für eine gute Sache

Möpse und französische Bulldoggen liefen am Sonntag 27. September in Rattenberg für eine gute Sache um die Wette. 

RATTENBERG (klausm) Möpse und französische Bulldoggen liefen am Sonntag 27. September in Rattenberg für eine gute Sache um die Wette. Auf dem Abstand-Festival-Gelände wurde nämlich das „5. Mops & Bully Treffen mit Gaudi Rennen“ abgehalten, wobei der gesamte Erlös dieser Veranstaltung wie etwa Eintritte, Startgelder und Losverkäufe dem Tierschutz zugute kommen. Organisiert haben diese Veranstaltung unter anderem Susanne Gregori (Obfrau Mops-Tirol), GR Franz Schweiger und Sonja Altenburger (Mit Abstand Festival und TVB-Alpbachtal)

Programm

Ab 11:00 Uhr trafen sich Hundefreunde mit und ohne Hund zum geselligen Beisammensein, besuchten Verkaufsstände mit allerlei Zubehör für Vier- und Zweibeiner und spekulierten durch die angebotene große Tombola mit hohen Gewinnen. Situationsbedingt wurden sämtliche Besucher vom Veranstalter mit Namen und Telefonnummer erfasst, Besuchern (Gruppen) wurde ein Tisch zugewiesen. Essen und Trinken war ohnedies reichlich vorhanden. Zutritt war für jeden gestattet, allerdings durften ausnahmslos nur Möpse, Bullys und mopserfahrene Kleinrassen (nach Absprache) mitgebracht werden. Um 13:30 Uhr startet das Mops & Bully Rennen, idealerweise direkt am überdachten Festivalgelände, so dass man den Rennverlauf von den Sitzplätzen aus bequem mitverfolgen konnte.

Das Rennen

Die Rennstrecke betrug ungefähr 25m, wobei auf der einen Seite hinter der Startlinie die vierbeinigen Rennläufer in den Startlöchern scharrten und nur mit größter Mühe und Körpereinsatz von einem Fehlstart abgehalten werden konnten, ja und auf der anderen Seite hinter der Ziellinie Frauer’l oder/und Herr’l meist kniend in Hundeaugenhöhe lautstark diverseste Körperverrenkungen, ähnlich der Gebärdendsprache zeigten, um ihren Mops/Bully anzufeuern, zu motivieren, zu sportlichen Höchstleistungen anzuspornen.

Das Erfreuliche am Rennmodus: Es gab für die teilnehmenden Hunde keine Regeln, keinen Zwang, keine Vorgaben, egal ob sportlicher Flitzer, gemütlicher Spaziergänger, Träumer, Showtalent, 3 Startversuche wurden zugestanden, alles war erlaubt - Hauptsache, das Ziel wurde umgehend erreicht, denn für 15:30 Uhr war die Siegerehrung geplant.

In der Klasse MOPS gewann „Pebbles“ aus Deutschland in sensationellen 3,72 Sekunden. In der Klasse BULLY gewann „Apollo“ aus dem Zillertal ebenfalls in einer Rekordzeit von 3,97 Sekunden.

Verein Mops Tirol

„Mops Tirol“ ist seit 2017 ein eingetragener Verein mit Sitz in Rattenberg. Ansprechperson ist Susanne D. Gregori (Tel 0664-8640605 und/oder ). Vereinsziel: Förderung artgerechter Hundehaltung, Ernährung, Sozialisierung und Unterstützung bei Vermittlung in Not geratener Hunde, speziell natürlich für die Rasse Mops. Des weiteren werden die Mitglieder (auch Nichtmitglieder) zu monatlichen Spaziergängen, außerdem zu einem ein großen jährlichen Mopstreffen eingeladen.

Fotos:


Startseite