NMS Reith als "gesunde Schule" ausgezeichnet

Die Neue Mittelschule Reith darf sich seit kurzem als "Gesunde Schule Tirol" bezeichnen.

REITH Die "Neue Mittelschule" (NMS) Reith wurde kürzlich mit dem Tiroler Gütesiegel ausgezeichnet. Als "Gesunde Schule Tirol" dürfen sich Schulen bezeichnen, die ein klar definiertes, integriertes und ganzheitliches Gesundheitskonzept aufweisen – für Schüler und auch für Lehrer. "Uns wurde gesagt, wir hätten gar nicht so viel machen müssen", lacht NMS-Direktor Emre Ünlü. Er ist seit etwa einem Jahr Direktor. An der NMS sind insgesamt 95 Schüler und 15 Lehrpersonen.
In Reith setzt die Schulleitung vor allem auf die gesunde Jause (zubereitet von Günther Brandstätter, Café Bienenstich), eine bewegte Pause und diverse Vorträge zum Thema Sucht-Prävention.

Freuen sich über die Auszeichnung "Gesunde Schule Tirol": (hinten v.l.:) Werner Salzburger (TGKK-Obmann), Günther Brandstätter (Café Bienenstich), Andrea Weiskopf (Bezirksschulinspektorin), (vorne v.l.) Marianne Mayer (BVA-Direktorin), Bgm. Johann Thaler und Direktor Emre Ünlü.

"Die Schule nimmt hier eine Schlüsselrolle ein. Umso mehr freuen wir uns, dass sich immer mehr Schulen an unserer Initiative beteiligen", sagt der TGKK-Obmann Werner Salzburger. Das Gütesiegel wird von der TGKK gemeinsam mit der BVA (Versicherung öffentlich Bediensteter), dem Landesschulrat, dem Land Tirol und der Pädagogischen Hochschule vergeben.
In Tirol wurden bereits 42 Schulen mit dem Gütesiegel ausgezeichnet – im Bezirk Kufstein wurden seit dem Projektstart 2015 acht Schulen ausgezeichnet.