Die BMK Kramsach feierte 2019 ihr 200-jähriges Bestehen.BMK Kramsach

BMK Kramsach 2019: 200-jähriges Jubiläum

2019 feierte die Bundesmusikkapelle Kramasch mit einem Jubiläumsfest das 200-jährige Bestehen. Für das kommende Musikjahr stehen auch schon einige Termine auf dem Programm.

KRAMSACH Das älteste Dokument der BMK Kramsach stammt aus dem Jahr 1819 und dient somit zur Bestimmung des Gründungsjahres. In der 125. Generalversammlung der Musikkapelle wurde auf das 130-jährige Bestandsfest hingewiesen. 1936 erfolgte die Umbenennung in "Bürgermusikkapelle Kramsach", welche 1977 auf Bundesmusikkapelle geändert wurde.

Mitglieder und Konzerte

Aktuell zählt die Bundesmusikkapelle Kramsach 68 Mitglieder und steht unter der musikalischen Leitung von Peter Schneider. Die organisatorische Leitung übernimmt seit 2012 Norbert Ascher. Zu den jährlichen Fixterminen im Blasmusik-Kalender zählen das Maiblasen, das Jahreskonzert, die Sommerkonzerte und das Oktoberfest im Volksspielhaus. Auch die Jugendarbeit steht bei der BMK Kramsach an vorderster Stelle. Zusammen mit den Musikkapellen Mariatal, Brandenberg und Rattenberg/Radfeld entstand das Jugendblasorchester "Youngstars". Für das kommende Musikjahr gehört das geplante Oktoberfest und das Konzert beim Höfemuseum zu den Höhepunkten. Geplant ist zudem das "Zommkemma" ab Mitte Juli.

Jubiläum 200 Jahre

2019 feierte die BMK Kramsach ihr 200-jähriges Jubiläum. Dazu fand im Volksspielhaus ein Jubiläums-Fest statt. "Echt-Böhmisch", "pro-solisty" und die Partnerkapelle "Balzhofen" sorgten für gute Stimmung.


Suche

Startseite