GR Andreas Gang (FPÖ) fragt: "Wo sind für die Regierung die Gesunden? Gibt es nur noch genesen, getestet, geimpft?"

Andreas Gang (FPÖ): "Wo sind die Gesunden?"

In einer Aussendung kritisiert GR Andreas Gang (FPÖ) kürzlich die strengen Auflagen und die "Verordnungs-Flut", die aktuell über die Betriebe hereinbricht. Diese sei "für viele nicht mehr einhaltbar".

KRAMSACH/TIROL In einer Aussendung kritisiert FPÖ-Gemeinderat und Bezirksobmann Andreas Gang aus Kramsach die aktuelle "Verordnungs-Flut", die über die Betriebe rollt. Nicht nur in der Gastronomie seien Betriebe kaum noch in der Lage, den Überblick zu bewahren. Dass die Verordnungen trotz einer noch kaum vorhandenen Infektions-Lage derart umfangreich und restriktiv seien, versteht Gang nicht.

"Wo sind die Gesunden?"

Gang kritisiert auch, dass es für die Regierung offenbar nur noch "Geimpfte, Genesene oder Getestete" Menschen gibt. "Es gibt für diese Regierung scheinbar keine gesunden Menschen mehr! Wo sind die Gesunden? Muss man heute einen Zettel dabei haben, damit man beweisen kann, dass man gesund ist? Über 99 Prozent der Gesellschaft haben kein CORONA", ärgert sich Gang. Tatsächlich haben bereits auch zahlreiche Ärzte das Testen von 100.000en gesunden, symptomlosen Menschen mehrmals in Frage gestellt. Auch, weil hier durch falsche Ergebnisse noch immer "falsch Positive" gefunden würden.  Für Gang sind die wechselnden Auflagen für die Betriebe aktuell "nicht überschaubar" und auch "teilweise utopisch und nicht einhaltbar". Einige Betriebe seien dadurch in ihrer Existenz gefährdet, so etwa der Raritätenzoo Ebbs, weil die Auflagen eine Öffnung unrentabel machen würden.


Suche

Startseite