V.l.: Michael Stock, Sandra Liebhart, Rosita Leuprecht, Mario Sprenger, Thomas Schaffer, Lothar Moser, Dominik Wartlsteiner, Bgm. Andreas Gang, Christoph Weiland und Einsatzstellen-Leiter Michael Ausserhofer.

Kramsach: JHV der ÖWR – Mittleres Unterinntal

Für die ÖWR – Mittleres Unterinntal stand Anfang Mai die Jahres-Hauptversammlung im Stützpunkt Kramsach auf dem Programm.

KRAMSACH Anfang Mai fand im ÖWR-Stützpunkt in Kramsach die Jahres-Hauptversammlung der "Österreichischen Wasserrettung – Mittleres Unterinntal" statt. Unter den anwesenden Ehrengästen befanden sich unter anderem Bgm. Andreas Gang (Kramsach/FPÖ), Bgm. Ing. Thomas Mai (Münster/ÖVP), Bgm. Josef Auer (Breitenbach/ÖVP), Vize-Bgm. Kayahan Kaya (Wörgl/ÖVP), HBI Rene Arzberger, Kommandant FF Kramsach und ÖWR-Landesleiter Michael Stock.

Mit Stand April 2022 zählt die Wasserrettung 310 Mitglieder. In Sachen Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten sieht es derzeit schlecht aus: "Bezüglich WAVE gibt uns aber der neue Wörgler Bürgermeister Hoffnung", sagt Einsatzstellen-Leiter Michael Ausserhofer. Dafür läuft die Jugendarbeit auf Hochtouren: Rund 80 Kinder und Jugendliche nehmen am regelmäßigen Training im "ATOLL" am Achensee teil.

Im Rahmen der Jahres-Hauptversammlung standen zudem die Neuwahlen auf dem Programm: Künftig besteht der Vorstand aus Michael Ausserhofer (Einsatzstellen-Leiter), Thomas Schafferer (Einsatzstellen-Leiter-Stv.), Rosita Leuprecht (Kassier), Mario Sprenger (Kassier-Stv.), Thomas Summerer (Schriftführer) und Kathrin Gasteiger (Schriftführer-Stv.).


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite