V.l.: Julia Zingerle, Daniel Sporer, Barbara Wildauer und Christian Amrainer.Markus Ocvirk

Die neue Mitte - Alternative Liste Jenbach

Eine neue Liste, parteiunabhängig und mit viel Kompetenz aus unterschiedlichen Bereichen - Die neue Mitte, Liste 7 bei der Gemeinderatswahl am 27. Februar in Jenbach.

JENBACH Rund um Barbara Wildauer formierte sich in Jenbach die neue, überparteiliche Liste "Die neue Mitte – Alternative Liste Jenbach" für die Gemeinderatswahl am 27. Februar. Die Liste besteht aus elf politisch unabhängigen KandidatInnen aus ganz unterschiedlichen Bereichen.

Dazu Bürgermeisterkandidatin Barbara Wildauer: "Es freut mich, meine Erfahrung aus 12 Jahren im Gemeinderat, 6 Jahre davon als freie Mandatarin, in "Die neue Mitte – Alternative Liste Jenbach" einzubringen. Es ist mir gelungen, ein Team mit Kompetenz und Erfahrung für jedes Sachgebiet zusammen zu stellen." In Jenbach stehen im Gemeinderat in den nächsten Jahren viele wichtige Entscheidungen an, die grundlegend für die weitere Entwicklung des Ortes sein werden und großartige Möglichkeiten eröffnen."

Mit der Kasbachverbauung ergibt sich die Gelegenheit, das Ortszentrum positiv zu verändern. In Jenbach entstehen in den nächsten Jahren annähernd 1.000 neue Wohnungen - die öffentliche Infrastruktur von Nahversorgern bis zu Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen wird mit diesem Wachstum schritthalten müssen. Auch die Fortschreibung des Raumordnungskonzeptes und die Änderung des Flächenwidmungsplanes fallen in die kommende Gemeinderatsperiode. Zahlreiche aktive und engagierte Vereine, Initiativen und BürgerInnen, möchten sich einbringen und ihre Wünsche und Ideen endlich umgesetzt sehen. Jenbach wäre im Bereich Gemeinschaft, Kultur, Bildung und Klimaschutz ein Vorzeigeort, nur wird das bisher viel zu wenig wahrgenommen und genützt. Zudem gilt es, Leerstand zu bekämpfen, Verkehrsprobleme zu lösen und die Verbesserung des digitalen Angebotes auch von Seiten der Gemeinde voranzutreiben.

Für alle diese Themen bringen die Listenmitglieder ihre Kompetenzen ein. Das reicht von der Medienexpertin Barbara Wildauer auf Listenplatz eins über den in Bau- und Raumordnung erfahrenen Daniel Sporer und den in vielen Vereinen verankerten Christian Amrainer auf den Plätzen zwei und drei. Julia Zingerle komplettiert die "Viererspitze" der Liste, die sich vor allem im Bereich Digitalisierung einbringen wird. Auf den weiteren Plätzen finden sich Experten für Digitalisierung, Energie, Bildung, Kinderbetreuung, Jugend und Kultur bis zum Visionär für Klimaschutz und alternative Energie, Arthur Sief, auf Listenplattz elf. Ziel ist, drei Mandate und einen Sitz im Gemeindevorstand und in den Ausschüssen zu erreichen. "Aber vor allem möchten wir eine breite Diskussion mit der Bevölkerung, mehr Bürgerbeteiligung und damit nachhaltige Lösungen zu drängenden Fragen und Themen in Jenbach", sind sich die Kandidatinnen und Kandidaten der neuen Jenbacher Liste einig.

Bürgermeisterkandidatin

Barbara Wildauer ist Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 27. Februar in Jenbach.

Barbara Wildauer: "Ich trete als Bürgermeister-Kandidatin an – das soll auch ein Signal an Frauen sein, sich die Arbeit im Gemeinderat und als Bürgermeisterin zuzutrauen. Es wird Zeit, Information, Kommunikation, Austausch und Bürgerbeteiligung in Jenbach über alle Themen, Anliegen und Wünsche zu bieten und zu ermöglichen. Wir werden uns mit unserer gesamten Kompetenz einsetzen und einbringen, um in Jenbach viel in Bewegung zu setzen. Jenbach ist ein wichtiges Zentrum in der Region, das sollte auch wieder sichtbar werden."

Weitere Infos zum Team und zu den Themen der Liste "Die neue Mitte - Alternative Liste Jenbach" auf www.dieneuemitte-jenbach.at. - Anzeige -

Bürgermeisterkandidatin Barbara Wildauer. © Markus Ocvirk

ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite