Bgm. Karl-Josef Schubert (li.) und Vize-Bgm. Klaus Mair präsentierten Mitte März den Rechnungsabschluss für das Jahr 2021

Vomp: Genehmigung Rechnungsabschluss 2021

Die Gemeinde Vomp präsentierte bei der Gemeinderats-Sitzung Mitte März den Rechnungsabschluss für das Jahr 2021.

VOMP Der Rechnungsabschluss der Gemeinde Vomp weist im Ergebnishaushalt (vergleichbar mit einer Gewinn- und Verlustrechnung im Unternehmensbereich) ein Nettoergebnis von 2,5 Millionen EURO auf. Ein positives Ergebnis – im zweiten Jahr der Pandemie. Ergebnis-Rechnung: Die Summe der Erträge im Jahr 2021 belaufen sich auf 19,5 Millionen EURO, die Aufwendungen auf 17 Millionen EURO. Die Summe der Haushaltsrücklagen beträgt 50.000,– EURO.

Eckdaten

Finanzierungs-Rechnung: Die Summe der Einzahlungen aus der operativen Gebarung belaufen sich auf 19,1 Millionen EURO, die Summe der Auszahlungen 14,2 Millionen EURO. Damit ergibt sich ein positiver Saldo 1 von 4,9 Millionen EURO. Die Summe der Einzahlungen aus der investiven Gebarung beträgt 2,9 Millionen, die Summe der Auszahlungen 10,4 Millionen EURO. Somit kommt es zu einem Saldo 2 von 7,5 Millionen EURO. Der Finanzierungsbedarf, auch Saldo 3 (Saldo 1 + Saldo 2) beträgt somit – 2,6 Millionen EURO. In der Finanzierungstätigkeit belaufen sich die Einnahmen auf 5,6 Millionen EURO und die Auszahlungen auf rund 740.000,– EURO. Saldo 4 beträgt somit 4,9 Millionen EURO, Saldo 5 (Saldo 3 + 4) beträgt etwa 2,25 Millionen EURO. Der Verschuldungsgrad der Gemeinde Vomp beträgt 49,6 Prozent. Die Gemeinderäte nahmen den Rechnungsabschluss einstimmig an und erteilten Bgm. Karl-Josef Schubert (ÖVP) die Entlastung. 


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite