Patrick Ofner (li./Sieger bei den Herren) und Nadja Ramskogler (Siegerin bei den Damen). Brandauer

Titelverteidigungen bei den KIA Open in Kundl

Ende August fanden auf der Tennisanlage in Kundl die 9. KIA Open statt. Patrick Ofner und Nadja Ramskogler verteidigten erfolgreich ihre Titel aus dem Vorjahr.

KUNDL "Spiel, Satz und Sieg" hieß es bereits zum neunten Mal auf der Anlage des Tennisclubs Kundl. Die KIA Open powered by Autohaus Brunner Kirchbichl lockten Ende August wieder zahlreiche Tennisfans nach Kundl. Mit dabei waren auch die beiden Vorjahressieger Nadja Ramskogler und Patrick Ofner, die beide an Nummer eins gesetzt waren. Insgesamt kämpften 32 Damen und 64 Herren in drei Bewerben (Damen Champions, Herren Champions und Herren Future) um Siege, Punkte und das begehrte Preisgeld.

Zweifache Titelverteidigung

Am Finaltag pilgerten über 260 Zuschauer auf die Anlage in Kundl und bekamen dabei hochklassige Partien zu sehen. Die professionelle Atmosphäre des Turniers war nicht zu überhören und zu übersehen. Im Finale der Damen standen sich Lea Erenda (Nummer zwei) und Nadja Ramskogler gegenüber. In einem spannenden Match setzte sich schlussendlich Nadja Ramskogler, nach Abwehr eines Matchballes, mit 3:6, 6:4, 12:10 durch. Im Finale der Herren steigerte sich David Tomic (Nummer drei) nach einem harten Semifinale gegen Felix Obermair (3:4, 4:1, 10:8) und einem durchwachsenen ersten Satz im Finale deutlich und zeigte sein bestes Tennis. Trotzdem hat es gegen den Vorjahressieger Patrick Ofner nicht gereicht. Er holte sich mit einem 6:2, 7:6 zum bereits fünften Mal den Titel bei den KIA Open in Kundl!


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite