Direktorin Renate Reisigl mit den Buben und Mädchen der ersten Klasse. Die Marktgemeinde hat nun eine echte Vorzeige-Schule, über die manche große Stadt froh wäre...

Vorzeige-Schule für Brixleggs Kinder!

Um die Volksschule Brixlegg ins 21. Jahrhundert zu führen, hat sich der Gemeinderat für eine Sanierung und gegen einen Abbruch entschieden. Es war die richtige Entscheidung: Das zeigen das Ergebnis als auch die Kalkulation. Im Vergleich zum Neubau wurden ca. 3 Mio. EURO gespart.

BRIXLEGG Die Sanierung der Volksschule Brixlegg hat etwas länger gedauert, als geplant. Erst mussten die Hohldecken aufwändig saniert werden, dann kam Corona... Doch das Ergebnis kann sich  jetzt sehen lassen: Die "Muster-Sanierung" ist mehr als gelungen! Viele große Städte wären wohl stolz, wenn sie ihren Kindern eine so schöne Volksschule bieten könnten, wie es die Marktgemeinde Brixlegg nun kann...

Leuchtturm-Projekt!

Das gesamte Schulhaus ist nun dank Aufzug und Rampen barrierefrei gestaltet. Bis in den Keller-Bereich gelangt nun Tageslicht in das Gebäude. Der Raumbedarf ist für Generationen gedeckt. "Das Arbeiten macht hier großen Spaß. Das sieht man auch daran, dass unsere Lehrpersonen jetzt mehr Vorbereitungs-Arbeiten in der Schule erledigen", freut sich auch Direktorin Renate Reisigl.

Das gesamte Gebäude ist hell und offen. Es gibt mehr Platz, die Heizzentrale wurde auf Pellets umgestellt! © GemNova

Das Gebäude wird von Licht durchflutet. Der Eindruck beim Betreten des Gebäudes ist offen, frei. Der neue Turnsaal ist auch von außen für Vereine erreichbar, ohne dass das Schulgebäude an sich betreten werden muss. Dies gilt auch für die Nachmittags-Betreuung, die über einen zusätzlichen Eingang verfügt.

Ökologisches Schulzentrum

Im Zuge der Sanierung wurde auch die Heizzentrale von Öl auf Pellets umgestellt und erneuert! Diese Zentrale liefert die Wärme für Volksschule (mit Sonderschule und Nachmittags-Betreuung), Kindergarten, Politechnikum und Mittelschule! Unterstützt wird die Anlage durch Warmwasser-Kollektoren am Dach der Mittelschule, den Strombedarf deckt zum Teil eine 42 kW Photovoltaik-Anlage auf der Volksschule. "Durch die Muster-Sanierung haben wir hier eine Förder-Quote von 38 Prozent der energie-technisch relevanten Kosten erreicht. Dadurch konnte der Heizwärme-Bedarf von 165 kWh/m² auf 15 kWh/m² reduziert werden. Das spart natürlich auch massiv Heizkosten und die Anlage amortisiert sich dadurch bereits in wenigen Jahren", freut sich Bgm. Ing. Rudi Puecher.

Bgm. Ing. Rudi Puecher (re.) mit Schulwart Manfred Mader bei der Regel-Technik der Heiz-Anlage. Brixlegg spart nun massiv an Heizkosten, die neue Anlage soll sich in etwa sieben Jahren amortisieren.

100 Tonnen CO2

Brixlegg leistet mit der neuen Schule auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz: Ganze 100 Tonnen Kohlendioxid spart man durch die Modernisierungen nun pro Jahr!

Etwa 3 Millionen EURO gespart

An die 9,1 Millionen EURO hat die Sanierung mit Umbau der Volksschule in Brixlegg gekostet. Inklusive Erneuerung der Heizzentrale für den gesamten Schulkomplex, die im Sommer auch das Schwimmbad mitbeheizen wird. "Das ist viel Geld. Aber wir haben trotzdem etwa 3 Mio. EURO im Vergleich zu einem Neubau gespart. Nicht zu vergessen die Sanierung der Heizzentrale, die sich in etwa sieben Jahren amortisieren wird...", erklärt Bgm. Ing. Rudi Puecher.- Anzeige -

In der Volksschule sind auch die Nachmittags-Betreuung mit Küche, der Wartebereich für Bus-Kinder und die öffentliche Bibliothek sowie ein öffentlich zugänglicher Turnsaal untergebracht!

Die Gemeinde Brixlegg und der Gemeinderat danken allen ausführenden Firmen:

AEP Planung und Beratung, Schwaz / Agentur Web-Style KG, Mieming / Alpine Geotechnik, Innsbruck / Architekturhalle, Arch. Mag. Arch. R. Wulz Ziviltechniker KG, Telfs / Bau und Möbeltischlerei Marion Wuntschek GmbH, Ledenitzen / Brandschutz Thaler GmbH, Mils / BROZEK Vertrieb & Gebäudereinigung, Thiersee / Computer Center Lorentschitsch, Salzburg / Conen GmbH, Kramsach / Eberharter & Gruber GmbH, Fügen / Elektro Zobl, Brixlegg / Fiby ZT GmbH, Innsbruck / Fiegl & Spielberger GmbH, Innsbruck / GemNova DienstleistungsGmbH, Innsbruck / HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH, Abfaltersbach / HOPI, Mils / IAT GmbH, Kematen / Ing. Hans Bodner BaugesmbH & Co. KG, Kufstein / INTERGEO, Salzburg / J. Klausner GmbH, Innsbruck / Klimatherm, Zirl / K-line Beschriftungen, Haiming / KONE AG, Innsbruck / Kurt Thielmann GmbH, Innsbruck / Landrichtinger GmbH, Bergheim / Lintner Sicherheitstechnik GmbH, Schwaz / Malerei Laiminger, Radfeld / Minimax, Wien / Opbacher Installationen GmbH, Fügen / Otto Platter GmbH, Zams / Perchtold Trockenbau, Gmunden / Peter Hanel, Innsbruck / PKE Electronics GmbH, Innsbruck / Safe Project, Innsbruck / Stippler Peter, Innsbruck / STRABAG AG, Zirl / STRABAG Sportstättenbau AG, Loosdorf / Tischlerei Scheschy GmbH, Nefelden / Troyer Fliesen & Marmor GmbH, Innsbruck / Vermessung Zehentner & Rieser, Wörgl / Vorhofer & Lintner KG, Reith im Alpbachtal


Suche

Startseite