So soll das Parkhaus in Jenbach nach Fertigstellung ab Herbst 2021 aussehen.ÖBB

Baustart für ÖBB-Parkhaus in Jenbach

Insgesamt 11,5 Millionen EURO investiert die ÖBB in das neue Parkhaus am Bahnhof Jenbach. Der Baustart erfolgte im April.

JENBACH Ein Licht am Ende des Tunnels ist für die Pendler am Jenbach Bahnhof zu erblicken. Unter den Sicherheitsauflagen (COVID-19) starteten im April die Arbeiten am neuen Parkdeck am Bahnhof. Eigentlich war ein Baubeginn 2019 angepeilt. 450 PKW-Stellflächen, 183 teilweise überdachte Fahrradabstellplätze und ein Abstellbereich für Mopeds sollen hier ab Herbst 2021 für Bahnkunden zur Verfügung stehen.

"Durch die moderne und funktionale Gestaltung des neuen Parkdecks am Bahnhof Jenbach können wir den Bedarf für Pendler und Fernreisende aus der Region sehr gut bedienen. Es ist für den Wirtschaftskreislauf aber auch besonders wichtig, gerade in diesen Tagen im öffentlichen Interesse liegende Bauprojekte umzusetzen", erklärt Franz Bauer, der Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur-AG.

Ausweichparkplatz mit 250 Stellflächen

Während der 18-monatigen Bauzeit können die Pendler ihre Autos auf einer Ersatzparkfläche am Hotel-Toleranz-Areal abstellen. Hier stehe die gleiche Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung wie am alten Parkplatz, heißt es von Seiten der ÖBB. Die Zufahrt zu den Parkpltäzen ist nur noch über den Rotholzerweg möglich.
Fahrräder, Mopeds, Taxis und der private Zubringer- und Abholverkehr können weiterhin über die Bahnhofstraße direkt zum Bahnhofsvorplatz fahren. "Der Bahnhof Jenbach ist die zentrale Nahverkehrsdrehscheibe im mittleren Unterinntal. Ich möchte mich bei den Bürgermeistern und den Gemeinderäten aus 22 Gemeinden bedanken, die dieses Projekt mitfinanzieren", freut sich Jenbachs Bürgermeister Dietmar Wallner (ÖVP).

Insgesamt sieben Jahre hat man in der Marktgemeinde nun an diesem Projekt gearbeitet.


Startseite