Geschäftsführerin Elisabeth Frontull legte den Vermietern den Besuch der Fortbildungen an der Vermieterakademie besonders ans Herz.Huss

Silberregion kam mit blauem Auge davon

Das Jahr 2020 hatte hoffnungsvoll begonnen. "Wir hatten eigentlich das beste Jahr – bis zum 15. März 2020", sagt Andreas Jenewein, Obmann des Tourismusverbandes Silberregion Karwendel.

JENBACH Mitte Oktober zog er im VZ Jenbach Bilanz. Für 2020 hatte man Einnahmen in Höhe von 2,23 Millionen Euro budgetiert, tatsächlich waren es 2,34 Millionen Euro. Die Wintersaison 2020/21 war überhaupt nie in die Gänge gekommen. Für das Tourismusjahr 2021/2022 ist dennoch Vorsicht angesagt. Die Landesgelder sprudeln nicht mehr. "Wir evaluieren die Strategie", versprach Andreas Jenewein. Man werde bald Ergebnisse präsentieren. GF Elisabeth Frontull berichtete, dass die Ankünfte mit einem Minus von 85 Prozent in den Keller rasselten.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite