Das in die Jahre gekommene „Somweber-Haus“ wird ein Senioren-Treff für Jenbach. AUTARC ZT GmbH

Somweberhaus-Sanierung ohne neues Darlehen

Um 1600 gab es in Jenbach ein altes Knappenhäuschen. Daraus wurde später das Somweberhaus. Nun entsteht hier ein Seniorenstübchen und ein Mehrzweckraum der Gemeinde.

JENBACH Bereits seit einiger Zeit wird in Jenbach über die Sanierung des in-die-Jahre-gekommenen Somweberhaus gesprochen. 2018 gab es einen positiven Gemeinderatsbeschluss für die Sanierung, auch der notwendige Architektenwettbewerb wurde inzwischen durchgeführt.
Entstehen soll im Somweberhaus ein barrierefreies Seniorenstüberl und ein etwa 75 Quadratmeter großer Mehrzweckraum. Vor allem die Barrierefreiheit des Seniorenstüberls war den Gemeinderäten wichtig. Dass die Senioren einen Platz brauchen, damit waren sich alle einig...

Kurze Diskussion

Eine inhaltliche Frage kam von der fraktionslosen Gemeinderätin Barbara Wildauer. "Errichten wir hier ein Gebäude, dass lange Zeit leer steht?", fragte sie. Mit dem Hintergrund-Wissen, dass immer mehr Geschäfte aus dem Dorfzentrum Jenbach absiedeln. Für Bgm. Dietmar Wallner ist der Bau eine Win-Win-Situation. "Wir brauchen eine barrierefreie Senioren-Einrichtung und wir können einem Gebäude, dass der Gemeinde gehört einen sinnvollen Nutzen geben", erklärt er.

Ein dezimierte Jenbacher Gemeinderat – drei Sitze der FPÖ blieben frei – beschloss die Finanzierung der Sanierung des Somweberhaus.

Auf ein Miteinander hofft GR Brigitte Laurer, die Obfrau der Senioren in Jenbach. "Es wird ein wichtiger Treffpunkt in Jenbach, egal für welche Colour. Und dann kann man schauen, dass wieder Geschäfte kommen", sagt Laurer und nimmt hier auch Wildauer in die Pflicht. Eigentlich hätte ja bereits 2019 mit dem Um-Bau des Somweberhaus begonnen werden sollen, aber aufgrund des letztjährigen Bauboomes und der Wirtschaftslage wurde der Baubeginn auf heuer verschoben.


Startseite