Frontabschreitung beim landesüblichen Empfang am Hohen Frauentag: V.l.: LH Arno Kompatscher, Abt Mag. Raimund Schreier und LH Günther Platter.Die Fotografen

Ehrungen am Hohen Frauentag

Am Hohen Frauentag ehrte das Land Schützen für ihre Verdienste um das Tiroler Schützen-, Kultur- und Feuerwehrwesen.

TIROL Der Hohe Frauentag startete mit einem landesüblichen Empfang vor der Innsbrucker Hofburg. Nach einer Salve der Ehrenformation der Schützenkompanie Haiming, begleitet von der Musikkapelle Haiming, fand die Kranzniederlegung in der Hofkirche statt. Daraufhin nahmen die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol die Front-Abschreitung vor. Im Anschluss an die Festmesse bekamen sieben Schützen die Auszeichnung für ihre Verdienste um das Schützenwesen. Landeskommandant Major Thomas Sauer und die Mitglieder der Bundesleitung gratulierten den Geehrten. Unter anderem bekam Alois Haberl aus Brixlegg die Verdienstmedaille des Landes Tirol für seine Verdienste um das Tiroler Schützen- und Feuerwehrwesen.

Geehrte

- Hubert Kobler, St. Veit i.D. - Verdienste um das Schützen- und Kulturwesen
- Alois Haberl, Brixlegg - Verdienste um das Tiroler Schützen- und Feuerwehrwesen
- Ernst Markt, Inzing - Verdienste um das Tiroler Schützenwesen
- Bernhard Mattersberger, Matrei i. O. - Verdienste um das Tiroler Schützenwesen
- Dietmar Pinggera, Zams - Verdienste um das Tiroler Schützenwesen
- Ehrenmajor Fredi Scharf, Steeg - Verdienste um das Tiroler Schützenwesen
- Ing. Reinhard Schuler, Arzl i. P. - Verdienste um das Tiroler Schützenwesen


Suche

Startseite