Die MMK Brixlegg führte die Fronleichnams-Prozession Mitte Juni im Vatikan musikalisch an. Tina Reisigl-Moser

Marktmusikkapelle Brixlegg zu Gast im Vatikan

Bereits 2017 machte sich die MMK Brixlegg auf nach Rom, um im Vatikan die Fronleichnams-Prozession zu umrahmen. Fünf Jahre später ging es für die Musikanten erneut in die "Ewige Stadt".

BRIXLEGG/ROM Als die MMK Brixlegg 2017 von ihrer Rom-Reise zurückkehrte, schwärmten alle Musikanten von dem unvergesslichen Erlebnis. Im Vatikan durften sie nämlich die Fronleichnams-Prozession umrahmen. Damals dachte wohl jeder Einzelne, dass sich diese Reise nicht wiederholen würde. Fünf Jahre später ergab sich diese "einmalige Chance" erneut für die MMK Brixlegg. Mitte Juni traten 57 Personen die Fahrt Richtung Süden an. Nach einer langen Nacht-Reise erkundete die Reise-Gruppe einige Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Hauptstadt Italiens. Am Nachmittag dann das erste Highlight: Die Umrahmung eines Gottesdienstes in der Chorkapelle im Petersdom. Der Rektor des Campo Santo Teutonico, Prälat Hans-Peter Fischer, zelebrierte die Messe.

Tirolerisch im Vatikan

Am Samstag stand vormittags eine gemeinsame Führung durch das "Antike Rom" auf dem Programm (Kolosseum und diverse Ausgrabungen aus der Römerzeit). Am Nachmittag fanden sich die Musikanten am Campo Santo Teutonico ein, wo die MMK Brixlegg, nach der musikalischen Gestaltung der Messe, die Fronleichnams-Prozession musikalisch anführte. Bei der anschließenden Agape spielten die Musikanten noch einige Tiroler Märsche. Einige Personen ließen es sich natürlich nicht nehmen das Tanzbein zu schwingen. Am Sonntag traten die Musikanten wieder die Heimfahrt nach Brixlegg an.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite