Fügens Bürgermeister Mag. Dominik Mainusch zu den zukünftigen Großprojekten: "Diese Budgetdisziplin hilft uns nun für die anstehenden Aufgaben. Die Gemeinde Fügen kann somit sehr optimistisch und mutig in die Zukunft blicken".

Fügen bekommt neuen Recycling-Hof!

Die Gemeinde Fügen verwaltet im Jahr 2021 insgesamt 13,1 Millionen EURO. Damit soll unter anderem der neue Recyclinghof gebaut werden.

FÜGEN 55 Millionen EURO. Mit diesem Wert wird das Gemeindevermögen der Gemeinde Fügen bewertet. Und hier sollte heuer auch noch etwas dazu kommen... So ist für 2021 der Bau eines neuen Recyclinghofes um rund 2 Millionen EURO geplant. Die Kapazitäten werden erhöht, der Entladekomfort stark verbessert und so die Verweildauer deutlich reduziert.

Zusätzlich soll noch ein Grundstück für die Feuerwehr angekauft werden. Bürgermeister LA Mag. Dominik Mainusch (ÖVP): "Wir haben in den nächsten Jahren einiges vor", erklärt er, "nach der 'Rund-um-Erneuerung' des Recyclinghofes stehen in den Folgejahren die Projekte Neubau Mittelschule, Neubau Feuerwehrhaus, Schloss Fügen und diverse Infrastruktur-Projekte im Fokus", sagt Mainusch. Die Gemeinde sei hierfür sehr gut gerüstet. In den vergangenen Jahren wurde der Schuldenstand fast halbiert und gleichzeitig wurden die Kommunalsteuer-Einnahmen um etwa 20 Prozent erhöht.

Insgesamt stehen der Gemeinde Fügen heuer 13,1 Millionen EURO zur Verfügung. Für den Schulbereich gibt die Gemeinde etwa 1,6 Millionen EURO aus, wobei hier der Kindergarten mit 809.000,– EURO am stärksten auf das Budget schlägt. Im Bereich Gesundheit beträgt der Beitrag an die Krankenhäuser 979.700,– EURO und der Beitrag für die Blaulichtorganisationen beziffert sich auf 77.400,– EURO. Im Bereich Soziales kostet das Pflegeheim 57.900,– EURO, an Behindertenhilfe zahlt Fügen 385.000,– EURO, an allgemeinen Sozialhilfen 424.100,– EURO. Für die Jugendwohlfahrt werden knapp 100.000,– EURO fällig.

Weitere 1,9 Millionen EURO fallen für die Bereiche Müll, Kanal und Wasser an, bei der allgemeinen Verwaltung sind es etwa 2,1 Millionen. Auf der Einnahmenseite stehen in Fügen die Abgaben-Ertragsanteile mit 4,2 Mio., die eigenen Steuern mit 2,7 Mio., die Einnahmen aus Müll, Kanal und Wasser mit 1,3 Mio. sowie die Bedarfszuweisungen mit 400.000,– EURO. Die Gebühren werden lediglich an den Index angepasst.


Suche

Startseite