"Es war nicht kalt genug", heißt es seitens der Alpbacher Bergbahnen. Man brauche in Kramsach –5 bis –6 Grad, um beschneien zu können...ROFAN-KURIER

Beschwerden über Wittberg-Lift in Kramsach

Zwischen Weihnachten und Neujahr beschweren sich immer wieder etliche Familien darüber, dass der Wittberg-Lift nicht präpariert wird. "Es war zu warm", heißt es dazu von den Alpbacher Bergbahnen...

KRAMSACH Auch in der heurigen Wintersaison gingen wieder Beschwerden beim ROFAN-KURIER ein: "Die Alpbacher Bergbahnen beschneien den Kinder-Lift in Kramsach nicht!", heißt es. "Obwohl die Temperaturen gepasst haben, wird hier wieder nicht beschneit! Jedes Jahr das selbe!", ärgert sich eine Mutter, die gerne im Lockdown nach Weihnachten mit ihren Kindern den Lift genutzt hätte.

Auch Ossi Stock, Alpinist und Outdoor-Experte, ist sauer: "Jeden Tag rufen mich Einheimische an und fragen, warum der Baby-Lift nicht geht…". Für Sport Ossi eine schlimme Situation: Schließlich bietet der Betrieb Skiverleih und Ski-Service direkt vor Ort an. Der ROFAN-KURIER hat bei den Alpbacher Bergbahnen nachgefragt. Geschäftsführer Mag. Reinhard Wieser hat geantwortet.

"Temperatur hat nicht gepasst"


ROKU: "Warum wurde bis dato (7. Jänner) trotz kalter Tage/Abende nicht beschneit?"
WIESER: "Wir brauchen in Kramsach für eine effiziente Beschneiung eine Lufttemperatur von ca. –5 bis –6 Grad, weil wir das Wasser aus der Brandenberger Ache verwenden und das eine Temperatur von etwa plus 6 Grad hat. Die notwendigen Minusgrade hatten wir erst in den letzten Tagen und da haben wir auch beschneit. Zudem ist aufgrund behördlicher Auflagen im Genehmigungsbescheid betreffend Beschneiungsanlage Kramsach keine durchgehende Beschneiung über mehrere Tage gestattet."

ROKU: "Ist hier noch eine weitere Beschneiung geplant?"
WIESER: "Es war immer geplant, die Beschneiung durchzuführen und es konnte mittlerweile auch der Bereich beschneit werden." Da einige denken, die Bergbahnen wollen hier nur Kosten sparen und die Leute mangels Angebot ins Alpbachtal umleiten, fragte der ROFAN-KURIER diesbezüglich noch: "Findet man es sinnvoller, dass die Kramsacher Kinder nach Reith oder Alpbach fahren?
WIESER: "Wir halten es für sehr wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen früh einen positiven Zugang zum Skifahren, Snowboarden und zur Bewegung in der freien Natur bekommen. Wir halten das Gebiet in Kramsach ideal für Kinder und Anfänger aus der Region."

ROKU: "Wir danken für die Auskunft."

Kein Luxus wären eventuell  noch Licht und WC-Papier auf der Toilette bei der alten Talstation beim Wittberglift... Dafür ist aber offenbar nicht die Bergbahn zuständig.


Startseite