Kramsach: Rechnungsabschluss beschlossen

Der Kramsacher Bgm. Bernhard Zisterer wurde nach Beschluss des Rechnungsabschlusses 2020 entlastet: "Ein grandioses Rechnunsgergebnis"

KRAMSACH In der Gemeinderatssitzung Ende März wurde der Rechnungsabschluss für das Jahr 2020 vorgelegt. Aus den vorhandenen Zahlen ergibt sich beim Ergebnishaushalt ein negatives Nettoergebnis. Den Erträgen von 14,2 Millionen EURO stehen Aufwendungen in der Höhe von 14,25 Millionen EURO gegenüber (Netto-Ergebnis: – 48.000,– EURO). Für Bgm. Bernhard Zisterer ist es ein "grandioses Rechnungsergebnis." Bei den liquiden Mitteln ergibt sich - Stand 31. Dezember 2020 - eine Veränderung von – 54.000,– EURO. Der Vermögenshaushalt der Gemeinde Kramsach beläuft sich auf 52,9 Millionen EURO. Dieser ergibt sich aus der Summe des langfristigen Vermögens (50,75 Millione EURO) und des kurzfristigen Vermögens (2,15 Millionen EURO).

Verschuldungsgrad und Schuldenstand

Der Verschuldungsgrad der Gemeinde Kramsach betrug im Jahr 2020 34,13 Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 waren es 31,73 Prozent. Der Schuldenstand beträgt 3,9 Millionen EURO. Bgm. Bernhard Zisterer wurde daraufhin mit zwei Gegenstimmen entlastet.


Suche

Startseite