Der Schwazer Bürgermeister Dr. Hans Lintner zum Budget: "Das Ziel für 2021 liegt ganz klar darin, den Voranschlag für dieses Jahr einzuhalten!"

Budgetinterview Schwaz

Wie sinnvoll die Bewertung des langfristigen Vermögens im Budget einer Gemeinde ist, sei dahin gestellt. Schwaz kann hier jedenfalls mit 156 Millionen langfristigem Vermögen aufwarten. Das große Ziel für das Schwazer 21er Budget ist, dass der Voranschlag eingehalten wird.

SCHWAZ Auch der Schwazer Bürgermeister Dr. Hans Lintner (ÖVP) wurde vom ROFAN-KURIER zum Budget-Interview gebeten: "Das Ziel für 2021 liegt ganz klar darin, den Voranschlag für dieses Jahr einzuhalten und Corona bedingt die zu erwartenden Einsparungen und damit verbundenen Mindereinnahmen zu bewältigen." Herausfordernd sei hier, dass man nicht abschätzen kann, wie lange die Einschränkungen noch anhalten...

Ergebnishaushalt: Im Ergebnishaushalt gibt es bei der Stadtgemeinde Schwaz heuer ein negatives Netto-Ergebnis. Den Erträgen von 40,7 Millionen EURO stehen Aufwendungen in der Höhe von 4,3 Millionen EURO gegenüber. Somit ergibt sich ein Nettoergebnis der Stadt Schwaz von 393.900,– EURO.
Finanzierungshaushalt: Der Geldfluss der operativen Gebahrung beträgt für das Jahr 2021 nun 4,4 Millionen EURO, aus der investigativen Gebarung beträgt der "cash flow" minus 2,6 Millionen EURO. Damit ergibt sich ein Netto-Finanzierungssaldo von minus 1,7 Millionen EURO.
Im Bereich Gesundheit kosten die Rettung, Bergrettung und Wasserrettung heuer insgesamt 163.200,– EURO. Wobei der Beitrag für die Wasserrettung nach Einwohnerschlüssel 10 Cent beträgt.
Im Bereich Soziales sind im Budget 1,4 Millionen EURO veranschlagt, der Mobile Dienst  macht 288.700,– EURO aus.
Die allgemeine Verwaltung kostet Schwaz insgesamt 8,1 Millionen EURO, wobei hier die Personalkosten mit 8,1 Millionen EURO im Budget stehen.
Straßenerhaltung und Winterdienst kosten der Stadt 190.000,– EURO, für Kultur und Vereine lässt Schwaz 380.600,– EURO springen. Für die Feuerwehr sind heuer 516.100,– EURO vorgesehen. Zusätzlich werden für die Sicherheit noch 376.600,– EURO ausgegeben.

Einnahmen: Bei den Einnahmen bekommt Schwaz 1,7 Millionen EURO an Bedarfszuweisungen, 12 Millionen EURO an Ertragsanteilen und an ausschließlichen Gemeinde-Abgaben stehen 9,4 Millionen EURO im Voranschlag.
Neu im Jahr 2021 ist auch die Bewertung des Gemeindevermögens. Hier kann Schwaz auf 5,1 Millionen EURO kurzfristiges und fast 159 Millionen langfristiges Gemeindevermögen verweisen.


Suche

Startseite